Home » Betten » Das Luftbett als Must-Have in jedem Haushalt

Das Luftbett als Must-Have in jedem Haushalt

Wenn Du an ein Luftbett denkst, stellst Du Dir dann diese blauen, knisternden Luftmatratzen vor? Nun, das ist nicht ganz korrekt, denn ein Luftbett ist mehr als das. Als eine Mischung von normaler Matratze und Luftmatratze bietet diese Unterlage einen hohen Komfort, auch bei ungeplanten Übernachtungen. Besonders bei Schwangeren oder Rücken Patienten ist das Luftbett sehr beliebt.

Ein Luftbett ist nicht das direkte Pendant zum Wasserbett

Ein Wasserbett nur mit Luft statt Wasser, das immer auf dem Bett liegt und in Dauerbenutzung sein kann – das ist ein Luftbett aber auch nicht. Denn wo ein Wasserbett extrem schwer, durchaus teuer und eine größere Investition ist, unterscheidet sich das Luftbett in jedem dieser Punkte.

Ein Luftbett ist sehr leicht, die Ummantelung oft nicht mehr als 2 oder 3 Kilo schwer. Die Füllung, Luft, wiegt nun mal nichts. Und auch der Aufbau und Abbau eines Luftbettes ist sehr viel schneller, problemloser und risikoärmer als bei einem Wasserbett. Bei einem Wasserbett musst Du erst hunderte Liter Wasser ablassen, ohne die Wohnung zu überfluten. Bei einem Luftbett hingegen muss einfach nur die Luft entweichen.

Oft wirst Du sogar feststellen, dass in Luftbetten schon Pumpen integriert sind, mit denen Du ganz einfach und auch alleine das Bett aufpumpen, nachpumpen, und auch abbauen kannst. Diese Pumpen funktionieren oft über einen kleinen Motor, ein normales Stromkabel oder über Mechanik. Du kannst also wählen, was Dir besser gefällt.
Wenn das Luftbett aber auch dann eingesetzt werden soll, wenn es keinen Zugang zu Strom gibt, dann kannst Du ein Luftbett ohne diese integrierte Pumpe wählen. Alles, was Du dann benötigst, ist eine herkömmliche Luftpumpe. Ob Tretpumpe oder die typische Fahrradpumpe, die Wahl liegt bei Dir.

Dadurch eignet sich ein Luftbett ideal für spontane oder weniger spontane Übernachtungsgäste, aber auch für den täglichen Einsatz. Wo früher Luftmatratzen ausgelegt wurden, bei denen man noch vor Sonnenaufgang auf dem harten Fußboden angekommen war, gibt es jetzt sehr viel bequemere Nachtlager.

Ein weiterer Vorteil von Luftbetten ist der erschwingliche Preis: bei 20€ fängt ein breites Angebot an. Du kannst natürlich auch in höheren Preissegmenten schauen, wenn es Dir wichtig ist. Denn bei Luftbetten ist es wie bei vielen anderen Dingen im Leben: oft erhält man bei einem teureren Modell mehr Komfort oder Qualität. Für den gelegentlichen Besuch oder das eine Wochenende im Campinglager reichen für viele Leute aber auch die günstigeren Modelle.

Der sichere Umgang mit dem Luftbett

Auch wenn ich sagte, dass der Aufbau eines solchen Luftbettes problemlos, einfach, und sicher ist – wenn Du es drauf anlegst, kann auch hier etwas passieren.

Vor einigen Jahren hat dies ein Haushalt selbst auf die harte Tour lernen müssen. Man hatte das Luftbett selbst geflickt. Und zwar nicht unbedingt so, wie es hätte sein müssen. Beim Aufpumpen der Matratze wurde der Druck auf den Flicken, der dabei entstand, zu groß. Das Resultat war ein berstendes Luftbett und ein verwüsteter Hausrat.

Wenn Dein Luftbett also irgendwann einmal geflickt werden muss, dann mache es ordentlich und nach Anleitung. Oder lasse einen Profi ans Werk. Auch wenn die Verarbeitung und das Material in der Zwischenzeit zweifelsohne an Qualität gewonnen haben – vorsichtig zu sein kann nicht schaden.

Aber wieso ein Luftbett?

Die Vorteile, die ein Luftbett gegenüber einer Isomatte hat, sind vielzählig. Zum Beispiel kannst Du, beziehungsweise Dein Gast, selbst über die Härte des Bettes entscheiden. Manche Leute liegen lieber weich, andere lieber hart. Mit einem aufblasbaren Bett ist die Härte stufenfrei variabel. Mehr Luft bedeutet ein härteres Bett und weniger Luft bedeutet ein weicheres.

Außerdem erlaubt die Natur eines Luftbettes für eine besonders gute Gewichtsverteilung. Dadurch liegt man so, dass der Körper eine natürliche und gesunde Haltung einnehmen kann.
Dadurch wird die Wirbelsäule entlastet, was vielleicht überraschend scheint. Besonders wenn Du Dich an vergangene Campingtrips oder lange Nächte mit Freunden erinnerst. Aber wenn die Härte richtig gewählt ist, wirst Du am Morgen ohne Rücken- oder Nackenschmerzen aufwachen können.

Aus diesen Gründen unter anderem sind Luftbetten bei Schwangeren und bei Personen mit Rückenschmerzen und Verspannungen sehr beliebt: diese Art der Nachtruhe erlaubt für Entlastung der schmerzenden Muskeln und Knochen. Druckpunkte, die bei normalen Matratzen zum Beispiel gegeben sind fehlen einem Luftbett. Dadurch können Rheuma Patienten sich besser positionieren und die schmerzenden Gelenke entlasten. Aber auch hier ist es wichtig, dass Du ein gutes und gesundheitsförderndes Kissen benutzt.

Zubehör

Zubehör für Luftbetten findest Du quasi überall. Normale Bettlaken können, je nach Luftbett, etwas zu klein sein. Immerhin sind Luftbetten in der Regel um einiges dicker als normale Matratzen. Vielleicht findest Du ja in der Abteilung für Wasserbetten oder Boxspringbetten ein passendes Laken? Diese Matratzen sind in der Regel ja auch zumindest zwei Mal so dick wie eine normale Matratze?

Wie bei einem normalen Bett auch solltest Du die Laken und Bezüge regelmäßig reinigen. Ein Luftbett besteht zu einem sehr hohen Anteil aus Kunststoffen, die oft nicht so atmungsaktiv sind wie Federkernmatratzen, weswegen etwa alle 14 Tage einmal die Waschmaschine angestellt werden sollte.

FAQ – Luftbett

Ist das Luftbett etwas ganz anderes als eine Luftmatratze?

Nein, das Luftbett ist einfach eine sehr bequeme, hochwertige und dicke Luftmatratze. Der Unterschied ist, dass ein Luftbett sich auch für den alltäglichen Gebrauch eignet, und eine herkömmliche kleine Luftmatratze nicht unbedingt so eine gute Idee ist. Das Komfort Level ist doch stark verschieden.

Kann ein Luftbett eine normale Matratze ersetzen?

Manche Menschen bevorzugen tatsächlich das Luftbett. Beispielsweise Schwangere können so sehr viel besser und schmerzfreier schlafen. Bevor Du allerdings Deine normale Matratze aus dem Fenster wirfst und durch ein Luftbett ersetzt, solltest Du für einige Nächte ausprobieren, ob diese Art von Schlafplatz wirklich etwas für Dich ist.

Braucht ein Luftbett immer Strom?

Nein, definitiv nicht. Es gibt natürlich solche, die an den Strom angeschlossen werden. Diese haben dann eine integrierte Pumpe. Du kannst aber auch Modelle ohne diese integrierte Pumpe finden. Diese musst Du dann mit etwas Ellenbogeneinsatz aufpumpen, aber immerhin brauchst Du Dir dann keine Sorgen um den Strom oder den fehlenden Zugang zum Strom machen.

Quellen

Ähnliche Beiträge