Home » Ratgeber » Körperteile schlafen ein – was Du dagegen tun kannst

Körperteile schlafen ein – was Du dagegen tun kannst

Wenn Körperteile einschlafen spricht man von Obdormition. Dies kann als sehr störend oder sogar schmerzhaft empfunden werden. Vor allem nachts ist das Einschlafen der Gliedmaßen unangenehm. Was beim Einschlafen der Körperteile geschieht, wie welche dahinterstecken können und wie man dem Einschlafen vorbeugen kann, erfährst Du hier.

Was passiert beim Einschlafen der Körperteile?

Jedes Körperteil kann einschlafen, wobei insbesondere Hände und Füße betroffen sind. Grund dafür ist ein Druck auf die Nerven, der die Gliedmaßen entweder einklemmt oder deren Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen beeinträchtigt. Dies führt zu einer Störung der Weiterleitung nervaler Reize. Die Gliedmaßen fangen an zu kribbeln und werden taub. Setzt die Durchblutung wieder ein, führt dies zu einer kurzen Überreizung, welche als stechender Schmerz wahrgenommen wird. Wenn dieses Gefühl einsetzt, sollten die Gliedmaßen nur vorsichtig bewegt werden, bis die Symptome abgeklungen sind.

Ursachen für das Einschlafen von Körperteilen

Häufig ist eine falsche Körperhaltung der Grund für das Einschlafen der Körperteile. Nachts kommt dies häufiger vor, da wir unsere Körperhaltung dann nicht so gut kontrollieren können. So kann zum Beispiel das Schlafen auf dem Arm dazu führen, dass dieser einschläft. Es können jedoch auch andere, ernstzunehmende Ursachen dahinterstecken. Mögliche Ursachen werden im Folgenden vorgestellt.

Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall kann es zum Einschlafen von Körperteilen kommen. Weitere Anzeichen sind (halbseitige) Lähmungserscheinungen, unangenehme Gefühle in Zehen und Fingern und die Unfähigkeit zu greifen. Bei einem Verdacht auf einen Schlaganfall sollte umgehend ein Krankenwagen gerufen werden.

Heriditäre Neuropathie

Die Heriditäre Neuropathie ist eine Erbkrankheit, bei der die Nerven sehr anfällig auf Druck reagieren. Der Heilungsprozess der betroffenen Nerven kann dabei oft Monate dauern.

Polyneuropathie (PNP)

Auch diese Erkrankung führt zu einschlafenden Gliedmaßen. Es werden Nerven geschädigt und das Schmerzempfinden beeinflusst. Durch Einklemmungen und Druck kommt es zu einer Entzündung der peripheren Nerven, die teilweise bleibende Schäden davontragen. Eine Polyneuropathie kann beispielweise durch Diabetes mellitus, Infektionen, Autoimmunerkrankungen, eine Alkoholabhängigkeit oder bestimmte Medikamente ausgelöst werden.

Karpaltunnelsyndrom

Beim Karpaltunnelsyndrom kommt es zu einer Einengung bzw. Einklemmung der Mittelhandnerven im Handgelenktunnel. Dies hat Taubheitsgefühle in Händen und Fingern zur Folgen, die ausstrahlen können.

Restless-Legs-Syndrom

Auch diese Erkrankung führt zu einschlafenden Gliedmaßen. Weiterhin haben die Betroffenen in ruhigen Momenten einen starken Bewegungsdrang und Missempfindungen.

Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall äußert sich durch starke Schmerzen und Gefühlsstörungen sowie Taubheitsgefühlen. Er kann durch einen Verschleiß bzw. eine Überbeanspruchung der Bandscheiben oder durch Herpes simplex ausgelöst werden.

Migräne mit Aura

Eine Migräne mit Aura kann Taubheitsgefühle im Gesicht auslösen. Weiterhin führt sie zu visuellen und sensorischen Wahrnehmungsstörungen.

Multiple Sklerose

Auch bei dieser Erkrankung des zentralen Nervensystems kann es zu Gefühlsstörungen kommen.

Vitamin-B12-Mangel

Weiterhin kann ein Vitamin-B12-Mangel eingeschlafene Gliedmaßen auslösen. Weitere Folgen sind Gedächtnisstörungen, Lähmungen, Depressionen sowie Verwirrtheit. Auch falsche Matratze kann zu den Missempfindungen führen.

Muskelverspannungen

Chronische Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich können zu einem Kribbelgefühl in den Armen führen. Dies kann mit einer guten Sitzposition und regelmäßiger Bewegung in den Griff bekommen werden.

Die verschiedenen Erkrankungen können mit unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten in den Griff bekommen werden. Falls Deine Gliedmaßen regelmäßig einschlafen oder mit anderen Symptomen verbunden sind, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Diese kann eine Diagnose stellen und Dir mitteilen, wie die entsprechende Ursache behandelt werden kann.

Vorbeugung einschlafender Körperteile

Es gibt mehrere Möglichkeiten dem Einschlafen von Gliedmaßen vorzubeugen. Hier empfiehlt sich das Trainieren der Muskulatur durch Gymnastik. Dadurch werden Missstände von der Muskulatur schneller erkannt und es kann schneller etwas dagegen getan werden.

Auch bestimmte Schlafpositionen begünstigen das Einschlafen von Körperteilen. So solltest Du zum Beispiel vermeiden, auf einem Arm zu schlafen, da dieser dann dazu neigt, einzuschlafen.

Weiterhin ist eine gesunde Ernährung und vor allem die Vermeidung eines Vitamin-B12-Mangels förderlich.

Eingeschlafene Körperteile sind nicht immer ein Grund zur Sorge!

In vielen Fällen liegt das Einschlafen der Körperteile an der Sitz- oder Liegeposition. Wird diese verändert, hört das Kribbeln in der Regel auf. Bist Du jedoch regelmäßig von eingeschlafenen Gliedmaßen betroffen und hast auch andere Symptome, solltest Du besser einen Arzt aufsuchen, um die Ursache bestimmen zu lassen. Denn auch ernsthafte Erkrankungen wie Polyneuropathie oder Multiple Sklerose können dieses Symptom aufweisen.

FAQ: Einschlafende Körperteile

Was passiert, wenn Körperteile einschlafen?

Grund für das Einschlafen von Körperteilen ist ein Druck auf die Nerven, der die Gliedmaßen entweder einklemmt oder deren Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen beeinträchtigt. Dadurch kommt es zu einer Störung der Weiterleitung nervaler Reize. In Folge dessen fangen die Gliedmaßen an zu kribbeln und werden taub. Setzt die Durchblutung wieder ein, führt dies zu einer kurzen Überreizung, welche als stechender Schmerz wahrgenommen wird. Wenn dieses Gefühl einsetzt, sollten die Gliedmaßen nur vorsichtig bewegt werden, bis die Symptome abgeklungen sind.

Ist es gefährlich, wenn Körperteile einschlafen?

In der Regel wird das Einschlafen von Gliedmaßen durch eine falsche Körperhaltung oder Verspannungen ausgelöst. Jedoch kann auch eine ernste Ursache dahinerstecken.

Ist es gefährlich, wenn Körperteile nachts einschlafen?

Wenn Körperteile nachts einschlafen ist dies in der Regel kein Grund zur Sorge. Meist ist die Schlafposition (z.B. das Schlafen auf einem Arm) der Auslöser. Jedoch können auch ernste Ursachen dahinterstecken.

Quellen

Ähnliche Beiträge