1. Startseite
  2. »
  3. Rund ums Bett
  4. »
  5. Betten
  6. »
  7. Das Wasserbett – erholsame Nächte oder verzichtbare Anschaffung?

Das Wasserbett – erholsame Nächte oder verzichtbare Anschaffung?

Das Wasserbett – erholsame Nächte oder verzichtbare Anschaffung?

Das Wichtigste in Kürze

Wie viel kostet ein Wasserbett?
Die Kosten für ein gutes Wasserbett können je nach Größe, Ausstattung und Qualität stark variieren. In der Regel kosten Wasserbetten zwischen 800 und 3000 Euro. Erfahre hier, worauf Du beim Kauf achten solltest.

Für wen lohnt sich der Kauf eines Wasserbettes?
Der Kauf eines Wasserbettes kann für Personen sinnvoll sein, die an Rücken- oder Gelenkproblemen leiden und eine schlaffördernde Unterstützung für ihre Wirbelsäule benötigen. Mehr Vorteile findest Du hier.

Sind Wasserbetten Stromfresser?
Der Stromverbrauch von Wasserbetten ist in der Regel geringer als bei vielen anderen elektrischen Geräten im Haushalt. Der genaue Stromverbrauch hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Ein Wasserbett ist für viele ein langersehnter Wunsch. Vor allem Leute mit Rückenschmerzen spielen mit dem Gedanken, sich ein solches Bett anzuschaffen. Andere assoziieren mit einem Wasserbett die Gefahr, dass es früher oder später zu einer Überschwemmung im Schlafzimmer kommt. Lohnt sich eine Anschaffung oder sollte man das Geld doch lieber anders investieren?

In diesem Beitrag haben wir die Vor- und Nachteile eines Wasserbettes für Dich zusammengefasst.

Was ist ein Wasserbett?

Schlafen auf dem Wasser: Die erfrischende Innovation des Wasserbetts erleben

Ein Wasserbett besteht aus einem wassergefüllten Kern, der in einem robusten Rahmen aus Holz oder Kunststoff untergebracht ist. Der Wasserkern ist in der Regel von einer Matratze aus Schaumstoff oder synthetischem Material umgeben, um den Komfort zu erhöhen. Ein Wasserbett schmiegt sich optimal an die Körperform an.

Es gibt verschiedene Arten von Wasserbetten:

  • Hardside Wasserbetten
  • Softside Wasserbetten
  • Inside Wasserbetten
  • Lichtwasserbetten
  • Schlauch-Wassermatratzen
  • Niederfüllsysteme
Bestseller Nr. 1
AguaNova 4x 250ml Wasserbett Konditionierer Conditioner
AguaNova 4x 250ml Wasserbett Konditionierer Conditioner
4x 250ml AguaNova Wasserbett Konditionierer Conditioner; geeignet für Wasserbetten aller Art
17,24 EUR

Vor- und Nachteile von einem Wasserbett

Vorteile

Passt sich an Deinen Körper an
Temperatur lässt sich regeln
Gut für Allergiker geeignet

Nachteile

Hoher Preis
Nicht atmungsaktiv
Gewöhnungsbedürftig

Ein Wasserbett ist keine günstige Anschaffung, weshalb der Kauf gut überlegt sein sollte. Damit Du für Dich entscheiden kannst, ob ein Wasserbett die richtige Wahl ist, findest Du im folgenden Abschnitt die Vor- und Nachteile von Wasserbetten.

AngebotBestseller Nr. 1
WABEZU Einzelner Dual Wasserkern Vinyl Wasserbettmatratze 90x200 cm blau für 180x200 cm Softside Wasserbett (F4 90% Beruhigung)
WABEZU Einzelner Dual Wasserkern Vinyl Wasserbettmatratze 90x200 cm blau für 180x200 cm Softside Wasserbett (F4 90% Beruhigung)
✅ DIE BERUHIGUNG der Wassermatratze liegt bei F4 90% (2-3 Sek. Nachschwingzeit)
129,00 EUR −8% 119,00 EUR

Vorteile

Es gibt viele Gründe, warum Menschen sich für ein Wasserbett entscheiden. Ein großer Vorteil ist, dass sie sich an den Körper anpassen und somit eine ergonomisch korrekte Schlafposition ermöglichen. Dies kann besonders für Menschen mit Rückenproblemen von Vorteil sein. Wasserbetten bieten auch eine gute Wärmeisolation und halten im Winter warm und im Sommer kühl.

Anpassungsfähigkeit

Eines der größten Vorzüge von Wasserbettmatratzen ist ihre Fähigkeit, sich den Bedürfnissen des Benutzers anzupassen. Durch die Verwendung von Wasser anstelle von Federkernen oder Schaumstoff können sich Wasserbettmatratzen an die Körperform und das Körpergewicht des Benutzers anpassen, um eine unterstützende und bequeme Schlafposition zu bieten.

Hilfe bei Rückenschmerzen

Wasserbetten eignen sich vor allem für Menschen mit Rückenschmerzen. Diese können die Schmerzen, die oft durch eine falsche Matratze begünstigt werden, lindern oder sogar beheben. Das hängt vor allem mit der anpassungsfähigen Natur von Wasserbettmatratzen zusammen, die dazu beiträgt, die Wirbelsäule in einer natürlichen Position zu halten und somit Druckpunkte zu vermeiden.

Temperatur regulieren

Kirschkernkissen adé. Ein weiterer Vorteil von Wasserbettmatratzen ist die Möglichkeit, die Temperatur zu regulieren. Viele Wasserbettmatratzen verfügen über integrierte Heizsysteme, die es dem Benutzer ermöglichen, die Temperatur der Matratze nach Belieben anzupassen. Dies kann besonders vorteilhaft sein, wenn Du an kalten Winterabenden frierst.

Allergien

Die Tatsache, dass sich Milben in Matratzen besonders wohlfühlen, ist bekannt. Vor allem Allergiker klagen nachts über eine verstopfte Nase und einen unruhigen Schlaf. Ein Wasserbett ist besonders hygienisch und Hausstaubmilben haben keine Chance. Diese kannst Du optimal reinigen und so alle Milben und Rückstrände beseitigen.

Nachteile

Neben den Vorteilen haben Wasserbetten auch einige Nachteile, die vor dem Kauf berücksichtigt werden sollten. Vor allem der hohe Preis hält viele Menschen davon ab, sich ein Wasserbett anzuschaffen.

Kostenfaktor

Einer der größten Nachteile von Wasserbettmatratzen ist ihr hoher Preis. Herkömmliche Matratzen sind vergleichsweise günstiger. Wer auf der Suche nach einem guten Wasserbett ist, sollte etwas tiefer in die Tasche greifen. Auch hier gibt es Unterschiede. Wenn Du sichergehen willst, dass das Wasserbett qualitativ hochwertig ist, solltest Du etwas mehr Geld investieren.

Nicht atmungsaktiv

Wenn Du nachts häufig und viel schwitzt, ist eine Wasserbettmatratze womöglich nicht die optimale Wahl für Dich. Im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen ist diese nämlich nicht atmungsaktiv. Die Feuchtigkeit kann nur schlecht entweichen.

Pflegeintensiv

Ein Wasserbett muss regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Das Wasser kann kippen, wenn es nicht regelmäßig gewechselt wird. Zudem solltest Du auch die Oberfläche der Matratze regelmäßig mit bestimmten Reinigungsmitteln säubern.

Gewöhnungssache

Ein Wasserbett ist ständig in Bewegung. Vor allem das Drehen im Schlaf oder das Aufstehen am Morgen benötigen etwas Übung. Während die Matratze zu Beginn ungewohnt ist, gewöhnst Du Dich mit der Zeit daran. Dennoch ist ein Wasserbett nicht für jeden geeignet, weshalb Du es vor dem Kauf im besten Fall testen solltest.

Wasserbettgrößen – Welche passt zu dir?

Wasserbetten gibt es in verschiedenen Größen. Eine der gängigsten Größen ist das Wasserbett in 180×200. Das Bett ist perfekt für Paare, die genug Platz zum Schlafen benötigen. Das Wasserbett in 180×200 hat den Vorteil, dass es durch eine Trennmatte in zwei Hälften geteilt werden kann, so dass jeder Partner seinen Härtegrad individuell einstellen kann.

Für Einzelpersonen eignet sich das Wasserbett in 140×200. Es hat eine angenehme Größe und bietet genügend Platz zum Schlafen. Auch hier kann der Härtegrad individuell eingestellt werden.

Wasserbett mit Bettrahmen – Was ist das?

Ein Wasserbett mit Bettrahmen bietet eine besondere Stabilität und verleiht dem Schlafzimmer eine elegante Note. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Bett, bei dem die Matratze auf einem Lattenrost aufliegt, ist die Matratze beim Wasserbett in einen Rahmen eingebettet. Dadurch wird eine hohe Stabilität und eine bessere Gewichtsverteilung erreicht.

Ein Wasserbett mit Bettrahmen ist nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend. Es gibt viele verschiedene Modelle, die von schlicht und modern bis hin zu romantisch und verspielt reichen. Dabei sind die Bettrahmen in der Regel aus Holz oder Metall gefertigt und können in verschiedenen Farben und Formen gestaltet sein. Ein Wasserbett mit Bettrahmen ist somit nicht nur ein Ort zum Schlafen, sondern auch ein dekoratives Element im Schlafzimmer.

Der Bettrahmen ist nicht nur optisch ansprechend, sondern hat auch einige praktische Vorteile. Durch die erhöhte Liegefläche ist es einfacher, in das Bett hinein- und wieder herauszukommen. Außerdem bietet der Bettrahmen zusätzlichen Stauraum, da unter dem Bett Platz für Schubladen oder Kisten geschaffen werden kann.

Ein weiterer Vorteil von einem Wasserbett mit Bettrahmen ist die verbesserte Isolierung. Durch den Rahmen wird das Wasserbett von allen Seiten umschlossen und kann so seine Wärme besser halten. Das sorgt für eine angenehme Temperatur im Bett und verhindert, dass es nachts zu kalt wird.

Beim Kauf eines Wasserbetts mit Bettrahmen gibt es einige Dinge zu beachten. Zum einen sollte der Bettrahmen stabil und robust sein, um das hohe Gewicht des Wasserbetts tragen zu können. Zum anderen muss die Matratze perfekt in den Rahmen passen, um eine optimale Stabilität und eine gute Gewichtsverteilung zu gewährleisten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Reinigung und Pflege des Bettrahmens. Es ist ratsam, den Rahmen regelmäßig mit einem feuchten Tuch abzuwischen, um Staub und Schmutz zu entfernen. Bei Holzrahmen sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu nass werden, da Feuchtigkeit das Holz beschädigen kann.

Bestseller Nr. 1
Vinyl Trennkeil Befüllbar mit Luft für Softside-Wasserbetten 240cm
Vinyl Trennkeil Befüllbar mit Luft für Softside-Wasserbetten 240cm
✅ Vinyl - Trennkeil; ✅ Befüllbar mit Luft; ✅ Trennkeil für Wasserbett-DUAL Systeme mit zwei Matratzen
38,85 EUR

Boxspring Wasserbetten – gibt es sowas überhaupt?

Ein Boxspring Wasserbett vereint die Vorzüge eines Wasserbettes mit denen eines Boxspringbettes. Boxspringbetten zeichnen sich durch ihre mehrschichtige Konstruktion aus, die aus einer Federkernmatratze, einer zusätzlichen Komfortschicht und einem gepolsterten Kopfteil besteht.

In einem Boxspring Wasserbett wird die herkömmliche Matratze durch eine Wasserblase ersetzt, die sich in einem speziellen Rahmen befindet. Dieser Rahmen besteht aus einer robusten Boxspring-Unterkonstruktion, auf der eine Matratze und ein Topper platziert werden. Die Wasserblase befindet sich in einem separaten Teil des Rahmens und wird mit einer Heizung auf die gewünschte Temperatur erwärmt.

Die Kombination aus Boxspring-Unterkonstruktion und Wasserbett bietet eine besonders hohe Anpassungsfähigkeit an die individuellen Körperkonturen, was zu einer hohen Druckentlastung und damit zu einem angenehmen Liegekomfort führt. Zudem kann die Temperatur des Wasserbetts individuell reguliert werden, was besonders für Menschen mit Gelenkproblemen oder Rückenschmerzen von Vorteil sein kann.

Boxspring Wasserbetten gibt es in verschiedenen Größen, von Einzelbetten bis zu großen Doppelbetten. Auch bei der Gestaltung und Ausstattung gibt es viele Möglichkeiten, sodass ein Boxspring Wasserbett sich gut in verschiedene Einrichtungsstile einfügen kann. Allerdings sind Boxspring Wasserbetten in der Regel etwas teurer als herkömmliche Wasserbetten oder Boxspringbetten ohne Wasserbett.

AngebotBestseller Nr. 1
WABEZU Einzelner Dual Wasserkern Vinyl Wasserbettmatratze 90x200 cm blau für 180x200 cm Softside Wasserbett (F4 90% Beruhigung)
WABEZU Einzelner Dual Wasserkern Vinyl Wasserbettmatratze 90x200 cm blau für 180x200 cm Softside Wasserbett (F4 90% Beruhigung)
✅ DIE BERUHIGUNG der Wassermatratze liegt bei F4 90% (2-3 Sek. Nachschwingzeit)
129,00 EUR −8% 119,00 EUR

Worauf sollte man beim Kauf eines Wasserbetts achten?

Beim Kauf eines Wasserbetts gibt es verschiedene Faktoren zu beachten, um sicherzustellen, dass das Bett den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben entspricht. Hier sind einige Punkte, auf die man achten sollte:

  1. Größe: Die Größe des Wasserbetts ist ein wichtiger Faktor. Es gibt verschiedene Standardgrößen, wie zum Beispiel Wasserbetten in 140x200cm oder Wasserbetten in 180x200cm. Es ist jedoch auch möglich, ein Wasserbett in individuellen Größen anfertigen zu lassen. Wichtig ist, dass das Bett ausreichend Platz bietet, um sich im Schlaf bequem bewegen zu können.
  2. Matratzenart: Es gibt verschiedene Arten von Wasserbetten, wie zum Beispiel Softside oder Hardside Wasserbetten. Softside Wasserbetten haben einen Schaumrahmen um die Wassermatratze und sind flexibler in der Anpassung an den Körper. Hardside Wasserbetten haben einen festen Rahmen aus Holz oder Kunststoff und sind etwas stabiler.
  3. Wassermenge: Die Menge an Wasser, die in das Bett gefüllt wird, hat einen großen Einfluss auf den Härtegrad der Matratze. Je mehr Wasser im Bett ist, desto fester ist die Matratze. Es ist wichtig, die Matratze so zu befüllen, dass sie den eigenen Bedürfnissen entspricht.
  4. Heizung: Eine Heizung im Wasserbett sorgt für eine angenehme Temperatur und kann dazu beitragen, Muskelverspannungen und Schmerzen zu lindern. Es ist wichtig, dass die Heizung gleichmäßig und konstant arbeitet und sich einfach bedienen lässt.
  5. Material: Die Materialien, aus denen das Bett gefertigt ist, haben einen großen Einfluss auf den Schlafkomfort. Hochwertige Materialien sind langlebiger und bieten bessere Unterstützung für den Körper. Es ist wichtig, dass das Bett aus hygienischen und allergiefreundlichen Materialien besteht.
  6. Bettrahmen: Ein Bettrahmen sorgt für zusätzliche Stabilität und kann das Design des Betts verbessern. Es gibt verschiedene Arten von Bettrahmen, wie zum Beispiel Holz- oder Metallrahmen. Es ist wichtig, dass der Bettrahmen robust und stabil ist, um das Gewicht des Wasserbetts tragen zu können.
  7. Pflege und Reinigung: Ein Wasserbett erfordert regelmäßige Pflege und Reinigung, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Es ist wichtig, dass das Bett einfach zu reinigen ist und aus hygienischen Materialien besteht.
  8. Garantie und Service: Es ist wichtig, dass der Hersteller eine Garantie und einen guten Kundenservice bietet. Falls es Probleme gibt, sollten diese schnell und unkompliziert behoben werden können.

Insgesamt gibt es viele verschiedene Faktoren, auf die man beim Kauf eines Wasserbetts achten sollte. Es ist wichtig, das Bett sorgfältig auszuwählen, um sicherzustellen, dass es den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben entspricht und einen erholsamen Schlaf ermöglicht.

Gewichtslose Entspannung: Tauchen Sie ein in die Welt der Wasserbetten.

In Kürze

Ein Wasserbett bietet sich vor allem für diejenigen eine Investition, die unter Rückenproblemen leiden. Dennoch ist ein solches Bett nicht preiswert, weshalb der Kauf gut durchdacht sein sollte. Wenn auch Du mit dem Gedanken spielst, Dir ein Wasserbett zu kaufen, solltest Du dieses, wenn möglich, vor der Anschaffung testen. So kannst Du feststellen, ob sich ein Wasserbett für Dich lohnt oder ob Du darauf verzichten solltest.

Wasserbett – FAQ

Wie gesund ist ein Wasserbett?

Ein Wasserbett ist gesünder als eine herkömmliche Matratze. Vor allem Rückenprobleme können so verbessert und verhindert werden, da sich die Matratze optimal der Körperform anpasst.

Welche Vorteile hat ein Wasserbett?

Der große Vorteil eines Wasserbettes ist, dass sich die Matratze der individuellen Körperform anschmiegt. Zudem kann man die Temperatur selbst regulieren. Auch für Allergiker ist ein Wasserbett besonders geeignet, da sich Hausstaubmilben nicht in der Matratze einnisten können.

Wie oft sollte man das Wasserbett reinigen?

Im Abstand von drei bis vier Wochen solltest Du Dein Bett reinigen. Die Oberfläche der Matratze sollte mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Dabei musst Du jedoch darauf achten, dass Du ausschließlich Vinylreiniger verwendest.

Quellen