Topper für Boxspringbetten

– Was Du wissen & beachten musst –

 

Immer heißt es, dass ein waschechtes Boxspringbett aus Boxspring, Matratze und Topper besteht. Aber was in aller Welt ist denn ein Topper nun schon wieder?

Was genau ein Topper ist, wofür Du ihn brauchst und welche es  da so gibt, erfährst Du von mir. Auch worauf du bei der Topper-Wahl achten musst, wirst du nach Lesen dieses Artikels wissen.

Es ist gar nicht so leicht bei dem vielfältigen Produktangebot der heutigen Zeit den Überblick zu behalten – So geht es Dir auch bei der Auswahl an verschiednen Toppern.
Es gibt für jeden Schlaftyp den richtigen Topper. Bleibt nur die Frage, welcher Topper für Dich der Richtige ist. Fehlkäufe wollen wir wie immer tunlichst vermeiden – Deshalb bist Du bei mir genau richtig. Dieser Artikel wird dir helfen auf Anhieb den richtigen Topper für Dich zu finden.
Und eins ist sicher: Topper gehören auf skandinavische Boxspringbetten wie Preiselbeeren auf Köttbullar! Oder so ähnlich…

was ist Boxspringbett wie ist es aufgebaut

 

Jetzt zum Topperfinder & Deinen Schlafkomfort perfektionieren!

Was ist ein Topper?

 

Die Bezeichnung „Topper“ stammt aus dem Englischen und leitet sich von „Top“ ab. „Top“ bedeutet auf Deutsch so viel wie „Oberteil/Oberfläche/oberes Ende“.
Ein Topper ist die oberste der drei Matratzen bei skandinavischen Boxspringbetten.
Er hat in der Regel eine Höhe zwischen 4 und 10 Zentimetern und besteht aus einem Kernmaterial und einem passenden Bezug.
Der Topper wird auf die eigentliche Matratze des Boxspringbetts aufgelegt und schließt somit die gesamte Bettkonstruktion nach oben hin ab. Dieser Aufbau wird sehr gut durch das Folgende Bild ersichtlich:

 

 

Im Gegensatz zu dieser skandinavischen Boxspringvariante (3 Teile: Boxspring + Matratze + Topper) ist bei dem amerikanischen Boxspringbett (2 Teile: Boxspring + Matratze) der Topper bereits in die gigantische Matratze integriert.
Die skandinavische Boxspringvariante bietet aufgrund des separaten Toppers diverse Vorteile gegenüber dem amerikanischen Aufbau – Dazu später mehr…

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie der Topper auf der eigentlichen Matratze befestigt werden kann.
In der Regel ist die Oberseite der Matratze mit einer rutschfesten Schicht ausgestattet. So wird ein gewisser Halt geboten, der Verrutschen erschwert.
Darüber hinaus werden manche Topper mit Schlaufen ausgestattet, die über die 4 Ecken der Matratze gezogen werden und so ein verrutschen der Matratze verhindern.

Dies sind zwei Dinge auf die man beim Kauf eines Toppers achten muss.
Rutscht Dein Topper, kann aber auch nachträglich Abhilfe geschaffen werden. Du kannst ganz einfach mit einer Antirutsch-Unterlage nachrüsten und das Problem somit lösen.

 

Topper werden aus verschieden Materialien hergestellt. Je nach Material gibt es verschiedene Eigenschaften und natürlich auch unterschiedliche Preisklassen.
Topper ist eben nicht gleich Topper, was in gleicher Weise eben auch für die Matratzen gilt.
Doch wofür braucht man bei einem Boxspringbett überhaupt einen Topper? Und welche Topper-Typen gibt es? Diese Fragen beantworte ich Dir nun ausführlich.

 was ist Boxspringbett wie ist es aufgebaut

6 Gründe, warum auf ein Boxspringbett auch ein Topper gehört

 

Der Topper erfüllt mehrere Funktionen gleichzeitig und bietet ein Rundum-Sorglos-Paket in der Gestalt einer (dünnen) Matratze.
Die 6 wichtigsten Vorteile, bzw. Funktionen des Toppers sind:

 

  • Verbesserte Liegeeigenschaften:

    Mit einem Topper können noch kleinere Verbesserungen bei den Liege- und Schlafeigenschaften von Betten erreicht werden.
    So kannst Du noch ein wenig an der Härte/Weiche des Bettes nachjustieren oder auch zusätzlich das Schlaferlebnis ein wenig kühler/wärmer gestalten. Es gibt auch spezielle Topper, die für Vielschwitzer geeignet sind.

 

  • Matratzenschutz:

    Der Einsatz eines Toppers erhöht die Lebensdauer der eigentlichen Matratze merklich und schützt sie vor frühzeitiger Abnutzung und Ermüdung.
    Man kann also den Topper nach Bedarf austauschen und muss nicht sofort die gesamte Matratze ersetzen.
    Dieses Problem ergibt sich bei der amerikanischen Variante des Boxspringbettes, da dieses den Topper ja in der Matratze integriert.
    Dank des Toppers werden der eigentlichen Matratze viele zusätzliche Jahre geschenkt, welche Dir definitiv einen gewissen finanziellen Vorteil bietet. Eine neue Matratze ist nämlich nicht gerade eine billige Angelegenheit.

 

  • Keine Besucherritze mehr:

    Bei einem Doppelbett-Boxspringebett gibt es in der Regel 2 Matratzen. Dies bietet die Möglichkeit zwei unterschiedlichen Schlaf-Typen gerecht zu werden, bringt jedoch unweigerlich die ungeliebte Besucherritze mit sich. Als Kind fand man diese vielleicht toll, aber im erwachsenen Alter stört sie enorm.
    Dieses Ärgernis kann jedoch hervorragend mit einem durchgehenden – sich über beide Matratzen erstreckenden – Topper behoben werden. Was für eine praktische Angelegenheit! Er ist dann das ersehnte Verbindungsstück der beiden einzelnen Matratzen. Gemeinsames Kuscheln ist somit wunderbar möglich und einzigartig bequem.

 

  • Verbesserung der Hygiene:

    Wenn Du auch gerne ein frisches, sauberes Bett magst, oder gar unter Allergieproblemen leidest, dann bietet Dir der Topper eine ganz tolle Abhilfe.
    Der Topper verhindert, dass sich z. B. Milben in der eigentlichen Matratze einnisten können. Zusätzlich verhindert er das Eindringen von Flüssigkeiten, wie beispielsweise Schweiß, in die eigentliche Matratze.
    Da er über einen separaten Bezug verfügt, kann dieser ganz leicht regelmäßig abgenommen und gereinigt werden. Der Topper fungiert also als Schutzmauer zwischen der eigentlichen Matratze und gewissen unhygienischen Faktoren, die dieser „schaden“ könnten.

 

  • Bett beziehen leicht gemacht:

    Der Topper selbst ist eine einfach zu handhabende, dünne Matratze und kann im Gegensatz zur großen amerikanischen Boxspringmatratze sehr leicht bezogen werden. Somit muss man nicht regelmäßig mit einer großen und widerspenstigen Matratze ringen, sondern umgeht dieses Problem ganz einfach mit dem passenden, nahezu federleichten Topper.
    Du wirst sehen: Das Neubeziehen deines Bettes wird in Zukunft nicht mehr zum Kampf, sondern Du kannst Dich schnell und mit wenig Aufwand auf ein frisch bezogenes, luftiges und super bequemes Bett freuen!

 

  • Grenzenlose Designvielfältigkeit:

    Es geht ja nicht immer nur um die Optik, aber sie ist schon wichtig. Vor allem wenn es um ein Möbelstück geht, welches den Mittelpunkt deines Rückzugsortes bildet.
    Ein schönes Boxspringbett ist ein richtiger Hingucker und lädt dich schon beim Ansehen ein, nach einem harten Tag wunderbar zu entspannen.
    Dies liegt nicht zuletzt daran, dass den individuellen Vorlieben nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Alleine die unerschöpfliche Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Bezügen.
    Der große Vorteil des Topper-Einsatzes liegt darin, dass nur dieser selbst mit einem betttypischen, hautschmeichelnden Material bezogen werden muss.
    So kannst du frei wählen, mit welchem Material Du Deinen Topper beziehst – je nachdem also, welches Dir am ehesten zusagt und mit welchem Du Dich am wohlsten fühlst.

    TUSSÖY

Welche Topper-Typen gibt es?

 

Es ist gar nicht so leicht den Überblick zu behalten, wenn es darum geht, den richtigen Topper für dein Boxspringbett zu wählen. Schließlich gibt es ja wieder mal verschiedene Topper mit jeweils verschiedenen Eigenschaften – aber hey, nur durch diese gigantische Vielfalt, kann Dir Dein ganz persönlicher „Lieblingsschlafplatz“ erstellt werden. Also, es ist zwar mit ein bisschen Arbeit verbunden da durchzusteigen, aber es lohnt sich allemal!
Deswegen möchte ich Dir im Folgenden die gängigsten (Kern-)Materialien für Topper vorstellen. Zusätzlich gebe ich Dir eine kurze Einschätzung, welche Eigenschaften mit den jeweiligen Materialien einhergehen.

 

1.PU-Schaum/Komfortschaum-Topper

PU-Schaum, der häufig auch Komfortschaum genannt wird, ist der kostengünstigste Einstieg in die Welt der Topper.

Leider ist hierbei günstig aber auch gleich billig – Die Qualität kann in diesem Fall nicht überzeugen. Es handelt sich bei dieser Kernfüllung um einen flächenelastischen Topper, der auch in Sachen Haltbarkeit leider nicht besonders vielversprechend ist.

 

2.Kaltschaum-Topper

Kaltschaum ist eine der gängigsten Kernmaterialien.

Im Gegensatz zu PU-Schaum ein sehr hochwertiges Produkt, welches durchaus überzeugt.
Es eignet sich besonders für unruhige Schläfer (z. B. auch Seitenschläfer).
Wenn Du Dich also häufig beim Schlafen drehst und wendest, ist dieses Material gut für Dich geeignet, da es sich sehr schnell zurück in seine ursprüngliche Form begibt. Darüber hinaus ermöglicht ein solcher Topper ein komfortables und stabiles Liegen auf Deinem Boxspringbett.
Aufgrund seiner Eigenschaften eignet sich ein solches Kernmaterial zusätzlich auch für Menschen mit höherem Körpergewicht, sowie für Menschen die vermehrt schwitzen. Der Schaum ist sehr atmungsaktiv und somit perfekt geeignet.

 

3.Viscoschaum-Topper

Ein Topper aus Viscoschaum zeichnet sich durch seine „Memory-Beschaffenheit“ aus. Das bedeutet, dass er sich die Körperform des Liegenden „merkt“. Wahrscheinlich kennst Du das Prinzip aus der Schuh-Fabrik, wo sich die Passform deines Fußes quasi in der Sohle „abzeichnet“.
Das Material kehrt nur langsam in seine Ausgangslage zurück und speichert Wärme. Wenn Du also Deine Gelenke schonen möchtest und es nachts gerne warm hast, ist ein solcher Topper eine echte Offenbarung. Das Material ist im Gegensatz zum Kaltschaum sehr weich, dadurch eignet es sich auch hervorragend für Rückenschläfer.

Aufgrund seiner Eigenschaften eignet sich Viscoschaum jedoch nicht für aktive Schläfer und Menschen die nachts zum Schwitzen neigen.

 

4.Latex-Topper

Latextopper sind nahezu für alle Schlaftypen geeignet, die gerne etwas weicher liegen. Es handelt sich bei Latex um ein sehr elastisches und damit weiches Material, welches jedoch gleichzeitig schnell wieder seine Ausgangsform einnimmt, nachdem es belastet wurde. Da es sich um ein punktelastisches Material handelt, entlastet es den Körper entsprechend vorbildlich und beugt so Rückenbeschwerden besonders gut vor.

 

5.Visco-Latex-Topper

Visco-Latex vereint in sich die positiven Eigenschaften von Visco-Schaum und Latex.

Die Nachteile der beiden Materialien werden somit ausgeglichen und verschwinden.
So kommt es zu einer extrem guten Anpassung an den Körper, der durch den Visco-Anteil entsteht. Der Latex-Anteil ermöglicht die zügige Wiederherstellung der ursprünglichen Form nach Belastung. Dadurch ist dieses Toppermaterial für so gut wie alle Schläfer eine hervorragende Option.

TUDDAL

6 Hinweise

– Was gilt es bei Toppern und ihrem Kauf zu beachten?

 

  • Der Topper kann eine schlechte Matratze nicht kompensieren

    Es ist wichtig zu beachten, dass ein Topper selbst keine vollwertige Matratze ist, noch sein will oder sein kann. Das bedeutet, dass Du durch die Wahl eines großartigen Toppers keineswegs dem Kauf einer hochwertigen Matratze entkommst.
    Der Topper kann keine unpassende, alte oder schlechte Matratze kompensieren. Matratze und Topper bilden im besten Fall gemeinsam eine Symbiose, dazu müssen sie jedoch gut aufeinander abgestimmt sein.
    Nur zusammen können sie Dir ein gutes Schlaferlebnis bescheren.

    Wenn Du also Probleme beim Schlafen hast, wird dies in der Regel an der Matratze liegen und eher nicht am Topper. Er überträgt alle positiven, wie auch negativen Eigenschaften der Matratze direkt auf den Schlafenden, ohne jedoch selbst zu sehr in die Schlafqualität eingreifen zu können. Somit kann der Topper selbst nur den Schlafkomfort verbessern, indem er die eigentliche Matratze in ihrer Wirkungsweise unterstützt. Seine Wichtigkeit ist nicht zu unterschätzen, aber eine gute Matratze bleibt dennoch das ausschlaggebende Kriterium eines himmlischen Schlafs!

 

  • Der Topper muss regelmäßig gewendet werden

    Damit Du Dich möglichst lange an Deinem Topper erfreuen kannst, solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du den Topper regelmäßig wendest!
    Dies verhindert eine zu schnelle Abnutzung und Du musst nicht so schnell einen neuen Topper kaufen.
    Indem er regelmäßig an unterschiedlichen Stellen beansprucht wird, verteilt sich die Abnutzung quasi gleichmäßiger auf die ganze Liegefläche und verhindert so ein frühzeitiges Durchliegen. Doch selbst wenn Du Deinen Topper in regelmäßigen Abständen drehst und wendest, ihn also bestmöglich behandelst, wird er früher oder später an seine Ermüdungsgrenze stoßen
    Es ist also nicht verwunderlich, dass der Topper als oberste Schicht am intensivsten beansprucht wird und er dadurch auch als erstes ausgetauscht werden muss.

 

  • Die Topperhöhe kann schlecht nachgemessen werden

    Falls Du mal die Topperhöhe nachmessen willst, wirst Du eventuell feststellen, dass die Höhe geringer ausfällt, als angegeben wurde. Du solltest deswegen aber nicht in Panik verfallen! Keine Angst, du wurdest nicht betrogen und belogen.
    Es ist einfach nur branchenüblich, dass sich die Höhe eines Toppers auf seine Mitte bezieht. Zum Rand hin fallen sie schlichtweg leicht ab, was ein Nachmessen erschwert.

 

  • Du solltest das Raumgewicht beachten

    Angaben zur Befüllung von Toppern liefert in der Regel die Angabe des Raumgewichts. Da man als Laie jedoch wenig mit den Angaben anfangen kann, kann man sich an folgende Faustregel halten:
    Ein höheres Raumgewicht lässt auf eine bessere Qualität schließen.
    Es ist nämlich ein Indikator dafür, dass mehr Material auf den gleichen Raum verarbeitet wurde. Deshalb lassen sich an einem geringeren Raumgewicht auch häufig qualitativ schlechtere Matratzen identifizieren.
    Ein höheres Raumgewicht sorgt unter anderem dafür, dass der Topper länger hält und zusätzlich besser in seine Ausgangsform zurückkehrt, nachdem er belastet wurde.

 

  • Immer auch den Topper Probeliegen

     

    Da sich Topper zum Beispiel durch Härtegrad und Raumgewicht voneinander unterscheiden können, sollte man einen Topper vor der endgültigen Anschaffung stets probegelegen haben.
    Selbst wenn sich die Angaben beispielsweise beim „Füllungsmaterial“ gleichen sollten, können sich die Topper immer noch in ihren Liegeeigenschaften unterscheiden (z. B. Höhe, Bezug, Festigkeit).
    Gleich scheinende Topper sind eben nicht unbedingt gleiche Topper. Es kommt häufig zu verschiedenen Liegeeigenschaften zwischen verschiedenen Herstellern. Also erst testen, dann verlieben!

 

  • Ein skandinavisches Boxspringbett nie ohne Topper nutzen

    Ein Bett ohne Topper zu nutzen, welches auf einen Topper hergestellt und konzipiert wurde, ist eher weniger sinnvoll.
    Im Gegensatz zum amerikanischen Modell, bedarf es bei der skandinavischen Variante nämlich eines Toppers, um überhaupt erst die idealen Schlafeigenschaften erreichen zu können. Er gehört dazu.
    Dies ist deshalb der Fall, weil bei skandinavischen Boxspringmatratzen die Polsterung auf den Federn nur sehr dünn ist, da davon ausgegangen wird, dass der Endnutzer sowieso einen Topper auf die Matratze legen wird. Ohne einen Topper wird das Liegegefühl nicht „wie auf Wolken“ sein können.
    Der zusätzliche Grund, neben der Problematik in Bezug auf die Bequemlichkeit, ist, dass sich eine skandinavische Boxspringmatratze viel zu schnell abnutzt, wenn auf einen Topper verzichtet wird.
    Es ist also keine Option ein skandinavisches Boxspringbett ohne einen Topper zu verwenden. Es gilt: Bei dieser Boxspring-Art ist der Topper Pflicht!

 

Matratze

 

5 Vorteile der skandinavischen Topper-Variante

 

Okay gut, wenn schon etwas als „Pflicht“ bezeichnet wird, solltest Du auch wissen, was Du davon hast.
Ich habe Dir ja bereits genannt, welche Vorteile ein Topper im Allgemeinen hat. Einiges wird sich jetzt also doppeln. Trotzdem möchte ich separat die Vorteile eines skandinavischen Boxspringbettes auflisten, welche natürlich auf den Topper zurückzuführen sind.

Hier also nochmal:
Eine kleine, zusammengefasste Auswahl der wichtigsten Vorteile, die das skandinavische Modell, mit seinem unbedingt notwendigen Topper, gegenüber dem amerikanischen Boxspringsystem mit sich bringt.

 

  • Individuelle Anpassungsmöglichkeit

    Das ganze Bett lässt sich viel besser und individueller auf den jeweiligen Schlaftyp einstellen. Matratze und Topper sind zwei separate Bestandteile, sodass man diese viel besser auf die individuellen Ansprüche der Schläfer anpassen kann, als wenn nur die Matratze selbst gewählt werden kann.

 

  • Der Hygienevorteil

    Das Bett bleibt hygienischer, weil der Topper die eigentliche Matratze sauber hält und selbst besser gereinigt werden kann, als eine gigantische amerikanische Matratze.

 

  • Schonung der Matratze

    Die eigentliche Matratze wird geschont, weil die Hauptabnutzung am Topper selbst stattfindet und dies verlängert eben die Lebenserwartung der eigentlichen Matratze.

 

  • Topper ist separat austauschbar

    Es ist möglich den Topper auszutauschen, ohne gleich die ganze Matratze austauschen zu müssen. Wenn beim amerikanischen Bett ein Problem mit der Matratze oder dem integrierten Topper auftritt, muss stets das Gesamtpaket ausgetauscht werden. Ist umständlich und teuer…
    Dies ist bei der skandinavischen Variante kein Thema. Man kann seine Matratze behalten und eben nur den Topper austauschen oder umgekehrt.

 

  • Designvielfalt

    Die Designvielfalt und -flexibilität ist bei der skandinavischen Variante unerreicht. Es muss, wie bereits beschrieben worden ist, eben nur der Topper selbst aus typischen Bettmaterialien gearbeitet sein.

 

Choosing mattress and bed.

 

Wie Du gesehen hast, gibt es einiges beim Topperkauf zu beachten.
Ich habe Dir gezeigt, dass das skandinavische Boxspringbett gegenüber dem amerikanischen einige tolle Vorteile mit sich bringt. Weiterhin hast Du gesehen, dass ein skandinavisches Boxspringbett ohne einen Topper quasi keinen Sinn ergibt, sowie die vielen Vorteile, welche ein Topper generell mit sich bringt.
Wenn Du jetzt noch die Tipps für den Topperkauf beachtest, das für dich passende Kernmaterial auswählst und das Ganze mit ausgiebigem Probeliegen garnierst, wirst bald auch du himmlisch – gar wie auf Wolken –  schlafen! Versprochen!

 

Ich wünsche Dir erholsame Nächte auf Deinem perfekt zu Dir passenden Boxspringbett mit wunderbarem Topper – Ich hoffe ich konnte Dir helfen, einen Überblick zu gewinnen.

Hast du schon die anderen Artikel zum Thema Boxspringbett gelesen?

Denk daran, es ist wichtig sich vor dem Kauf ausreichend zu informieren. Falls Du noch Fragen oder Anregungen hast, lass es mich in der Kommentarleiste wissen oder schau bei uns im Boxspringbetten-Ratgeber vorbei!

 

Jetzt zum Topperfinder & Deinen Schlafkomfort perfektionieren!

 

 

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>