Home » Betten » Boxspringbett BRUNO – Test

Boxspringbett BRUNO – Test

✔️ Sehr gute Aufbauanleitung
✔️ Rahmen aus Massivholz
✔️ 10 Jahre Herstellergarantie
✔️ Anti-Rutsch-Oberfläche
✔️ 3 Füße zur Auswahl

❌ Kopfteil nicht abnehmbar

Wir haben für dich das beliebte Bruno Boxspringbett getestet:

1. Kundenservice, Lieferung & Verpackung

Die Lieferung des Bruno Boxspringbettes sollte laut Angabe auf der Website zwischen 2-5 Wochen dauern. Unser bestelltes Bruno Boxspringbett kam bereits nach 9 Werktagen an. Toll.

Eine Woche vor Lieferung bekamen wir 2 Anrufe mit der Mitteilung, dass unserer Bruno Boxspringbett in 2 separaten Teilen geliefert wird und das genaue Lieferdatum wurde uns mitgeteilt. Außerdem bekam ich eine Mail in der ich online den Sendestatus der Pakete abrufen konnte -sehr praktisch!

Circa eine Stunde bevor die Einzelteile des Bruno Boxspringbettes geliefert wurden, bekam ich einen Anruf von der Spedition mit der genauen Uhrzeit. Innerhalb kürzester Zeit kamen dann 2 Speditionen, die mir die Einzelteile des Bettes bis ins Schlafzimmer geliefert haben. Die Mitarbeiter der Spedition waren sehr nett, konnten allerdings auch nicht so gut Deutsch sprechen, dennoch lief die Kommunikation ohne Probleme ab.

Die Einzelteile vom Bruno Boxspringbett waren insgesamt in 7 Kartons und sehr gut verpackt. Auch die Ecken und Kanten waren nochmal extra durch Pappe geschützt, wodurch der Bruno Boxspringbett in einwandfreiem Zustand zu mir kam.

Lediglich ein Paket war ein kleines bisschen aufgegangen, da dort aber nur die Bettfüße drin waren, war dies Gott sei dank nicht weiter schlimm.

Im Vergleich zu anderen Boxspringbetten kam das Bruno Boxspringbett mit relativ wenig Verpackungsmaterial aus, was uns positiv überrascht hat. Das schont die Umwelt. Pluspunkt! Ein weiterer Pluspunkt: Der Versand des Boxspringbetts Bruno ist in ganz Deutschland kostenfrei.

Fazit: 
Der Kundenservice von Bruno Boxspringbett kann insgesamt sehr positiv bewertet werden. Man bekommt 2 Anrufe von der Spedition und wird über die Ankunft des Bettes rechtzeitig informiert. Darüber hinaus kann man den Lieferstatus jederzeit online abrufen. Auch die Verpackung des Bruno Boxspringbett war sehr gut. Daumen hoch.

Positiv finde ich auch, dass man sich auf der Website von Bruno Boxspringbett auch nochmals ausführlich über alle Lieferbedingungen informieren kann. Bei Fragen helfen einem ausserdem die Mitarbeiter dort per Mail oder telefonisch von Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr und Samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr weiter.

Des Weiteren finde ich beim Bruno Boxspringbett gut, dass man zusätzliche Services dazu buchen konnte, wie die Mitnahme oder Alt-Matratze (Preis pro Matratze: € 20,00) oder den Aufbau des Boxspringbettes (Preis pro Bett: € 50,00) und die Mitnahme des Verpackungsmaterials (Preis pro Bett: € 20,00).

Außerdem können noch passende Kissen und Decken bestellt werden, die auch den hohen Qualitätsstandards des Bruno Boxspringbettes entsprechen.

2. Aufbau des Bruno Boxspringbetts

Der Aufbau des Bruno Boxspringbettes dauerte mit 2 Personen (mit guter Ikea-Aufbau-Erfahrung) circa 45 Minuten.

Angekündigt waren 25 Minuten, aber vielleicht war dabei das Auspacken noch nicht mit berücksichtigt, sondern nur der bloße Aufbau des Bettes. Außerdem haben wir uns während des Aufbaus auch die Anleitung und das Zubehör in Ruhe angesehen, schließlich stehen Dir bei diesem Bett gratis 3 unterschiedliche Füße zur Auswahl, welche auch alle mitgeliefert werden.

Das Auspacken der Pakete vom Bruno Boxspringbett ging sehr schnell. Danach kurz die Füße anschrauben und dann nur noch das Kopfteil einschieben. Das hat übrigens am längsten gedauert und hat unsere meiste Zeit in Anspruch genommen.

Wir haben uns für die Metallfüße entschieden und durch die wirklich gute und liebevoll gestaltete Anleitung des Bruno Boxspringbettes wussten wir sofort, wo und in welcher Kombination wir die Füße anschrauben mussten. Auch wenn Du die Metallfüße auswählst, musst du 4 Holzfüße montieren, damit eine ausreichende Stabilität gewährleistet werden kann.

Für den Aufbau würde ich 2 Personen empfehlen, weil es bequemer ist. Allein schafft man es sicher, aber die einzelnen Boxen sind schon etwas schwerer, da sie aus stabilen Massivholz bestehen. Am Gewicht merkt man auch die hohe Qualität. Auch das Einsetzen des Kopfteiles geht zu zweit sicher leichter.

Der Aufbau des Bruno Boxspringbett hat mich überrascht. Insgesamt war es ziemlich einfach. Wir hatten zwar beim Einschieben des Kopfteils ein Problem mit dem Befestigen und mussten 3 Anläufe nehmen (wie Du auch gut in unserem Zeitraffer-Video erkennst), aber das war eher ein Fehler von uns.

TIPP: Das Kopfteil wird in eine Schiene geschoben und bei uns hat sich diese ständig verhakt und war somit ein bisschen „tricky“, aber nachdem wir das Raster (was die beiden Unterboxen miteinander verbindet) gelöst hatten, lies sich das Kopfteil viel leichter Einschieben. Also kleiner Tipp für Dich: Beim Einschieben des Kopfteils das Raster vom Bruno Boxspringbett vorher lösen

Was du für den Aufbau des Bruno Boxspringbett benötigst oder was sehr hilfreich wäre:

  • Cuttermesser oder Schere

Positiv: Es ist kein weiteres Werkzeug nötig, da alles mitgeliefert wird!

Fazit: Der Aufbau des Bruno Boxspringbett war insgesamt sehr einfach – dank der sehr guten und liebevoll gestalteten Aufbauanleitung. Die Schrauben waren in einem extra Bruno-Beutel verstaut. Süß.

Für das Anbringen des Kopfteils würde ich auf jeden Fall eine zweite Person empfehlen, weil es dann einfacher ist. Ansonsten insgesamt ein sehr entspannter Aufbau, der mich positiv überrascht hat. Die Boxen waren für mich als Frau allerdings schon etwas schwerer, da sie aus Massivholz bestehen.

Aber meiner Meinung nach nehme ich lieber beim Aufbau einmal die schweren Boxen in Kauf und habe dafür aber auch ein hochwertiges Bett, was sich lange hält und bei dem die Boxen nicht so leicht verrutschen.

3. Qualität, Verarbeitung & Design des Bruno Boxspringbetts

Nähte & Reißverschlüsse
Die Nähte und auch die Reißverschlüsse des Bruno Boxspringbettes sind sehr gut verarbeitet. Es gibt keinen einzigen Faden, der abstand oder schief war. Auch die Reißverschlüsse haben nicht gehakt.

Es gibt nochmals einen Schonstoff, welcher an die Unterbox getackert war und selbst dort waren die Tacker gerade gesetzt – selbst bei solchen Kleinigkeiten
merkt man dann,  dass sehr hochwertig gearbeitet wurde.

Bezüge

Die Bezüge bestehen aus 100% natürlicher Baumwolle, was sehr angenehm ist. Auch hier setzt sich der sehr hohe Qualitätseindruck des Bettes weiter fort.

Was mich bei den Bezügen allerdings am meisten überzeugt hat, sind die super praktischen Griffe (siehe Bild). Die Griffe sind in den Bezug eingenäht, wodurch man die Matratzen leichter wieder zurecht rücken, sollten diese mal verrutschen.

Außerdem sind alle 3 Bezüge (Unterbox, Oberbox und Topper) abnehmbar und waschbar. Der größte Vorteil ist die Gummierung auf der Oberseite der Unterbox, die dafür sorgt, dass die Obermatratze nicht so leicht verrutscht. Die Bezüge haben überall an den Seiten kleine „Brunodetails“ (siehe Bilder). Total süß. Es ist einfach das einheitliche Gesamtbild, dass das Bruno Boxspringbett aufwertet und die Liebe zeigt, die hier in das Produkt geflossen ist.

Einen kleinen Nachteil gibt es allerdings. Der Kopfteil der Bezüge ist leider nicht abnehmbar und waschbar. Wenn man gerne im Bett isst und auch gerne mal kleckert ist dies durchaus ein Nachteil. Sonst sollte es vermutlich nicht stören.

Außerdem verrutschen die Bezüge manchmal, so dass die weiße Bezugsunterseite zu erkennen ist. Es ist also durchaus möglich, dass man die Bezüge häufiger „zurechtrücken“ muss, was auf Dauer etwas nervig sein kann.

Das Bett ist in 4 Farben erhältlich:

Anthrazit, Hellgrau, Blau und Beige.

Geruch des Bruno Boxspringbett’s

Beim Bruno Boxspringbett war keine besondere Geruchsbildung festzustellen. Lediglich der Topper riecht ganz leicht (aber nicht unangenehm) und selbst bei geschlossenem Fenster gibt es keinen „hängenden Geruch“ im Schlafzimmer. Dieser Geruch ist auch nach 24 Stunden verflogen gewesen und es war absolut angenehmen, darin zu liegen.

Bettgestell des Bruno Bett

Das Bettgestell bewerte ich insgesamt als sehr positiv, da der Rahmen und das Lattensystem des Bruno Boxspringbettes – nicht wie viele andere Boxspingbetten aus billigen Spannplatten –  sondern aus deutlich stabilem Massivholz besteht. Super!

Dieser aus Vollholz gebaute Unterbau macht das Bett robust. Damit dürfte das Bett auch einer dauerhaften starken Belastung standhalten. Und wie auch schon oben angesprochen sind die Boxen beim Aufbau zwar etwas schwerer, aber ich würde definitiv lieber die schweren Boxen in Kauf nehmen, um länger ein hochwertiges Bett zu haben. Gute Qualität die lange hält und bei dem die Boxen des Boxspringbettes nicht so leicht verrutschen.








Kopfteil des Bruno Boxspringbett

Das Kopfteil ist schlicht und zeitlos gestaltet und macht einen sehr stabilen Eindruck. Es ist nicht nur am unteren Bettrand befestigt, sondern in einer länglichen Schiene. Wir haben das Bett mit dem hohen Kopfteil bestellt und sind sehr zufrieden – angenehme Höhe zum Anlehnen.

Dadurch, dass das Kopfteil auch hinten mit Stoff bezogen ist, kann das Bett auch frei im Raum stehen. Der einzige Nachteil ist, dass der Bezug nicht abnehmbar und somit waschbar ist.

Du kannst die Kopfteilhöhe des Bruno Boxspringbettes ab einer Größe von 180 x 200 cm wählen, zur Auswahl stehen:

  • Klassik: 105 cm
    Höhe montiert: 120 cm ab Boden gemessen
  • Klassik kurz: 90 cm
    Höhe montiert: 105 cm ab Boden gemessen
  • Opus: 120 cm
    Höhe montiert: 120 cm ab Boden gemessen

Außerdem ist das Kopfteil des Bruno Boxspringbettes kein tragendes Element, so kannst du das Bett auch ohne Kopfteil ohne Probleme nutzen.

Das Kopfteil Opus hat außerdem noch eine schöne Knopfheftung. Somit ist das Bruno Boxspringbett auch ideal für Dachschrägen geeignet. Am Ende dieses Tests ist nochmals ein Bild vom Kopfteil abgebildet, bei dem man erkennt, dass dieses leicht schräg ist (anscheinend beabsichtigt).

Insgesamt hat es eine ganz angenehme Höhe wenn man sich anlehnt (zum Vergleich die Person auf dem Foto ganz am Ende des Artikels hat eine Größe von 1,65m). Wenn man gerade sitzt kann man den Kopf so gerade noch Anlehnen. Aber beachte: bei einer größeren Person über 1,90m ist dies wahrscheinlich nicht mehr gegeben.

Bettfüße des Bruno Boxspringbettes

Bei den Füßen des Bruno Boxspringbettes hast du die volle Auswahl. Du bekommst insgesamt 3 Fußvarianten zugeschickt. Diese drei Fußoptionen sind im Preis enthalten, so dass Du Sie in Ruhe ausprobieren kannst und immer wieder wechseln kannst. Es gibt die Holzfüße in einem Grauton, die Metallfüße und die Möglichkeit einer Schwebeoptik.

Alle Füße sind sehr hochwertig verarbeitet und die Montage war durch die gute Anleitung auch super einfach. Die Höhe der Bettfüße sind circa 13cm somit perfekt zum Putzen, für eine gute Durchlüftung und ggf. können sogar noch Kisten unter dem Bett verstaut werden – für die Bettfüße würde ich also die volle Punktzahl vergeben.

10 Jahre Herstellergarantie

Und da wir gerade von hoher Punktzahl sprechen… auch bezüglich der Herstellergarantie würde ich dem Bruno Boxspringbett die volle Punktzahl vergeben, denn Bruno gibt Dir ganze 10 Jahre Garantie auf das gesamte Bett dies umfasst auch Kuhlenbildung.

Fazit: Die Boxen des Bruno Boxspringbettes sind mit einem Bezug bezogen, was das Boxspringbett schön einheitlich aussehen lässt.

Leider bietet das Bruno Boxspringbett nur zwei Farbvarianten, diese sind Hellgrau und Anthrazit. Aber ich finde, dass dies sehr neutrale und hochwertige Farben sind, die sich ganz einfach in fast jedes Schlafzimmer super einfügen. Und auch die kleinen Details des Bettes (siehe Bild) werten das Boxspringbett qualitativ auf.

Wir haben unser Bruno Boxspringbett in dem Farbton Anthrazit bestellt und es gibt keine Farbabweichungen zu den Bildern auf der Website.

Mir persönlich gefällt das „flexible“ Design besonders gut, so kannst du das Kopfteil jederzeit abmachen/dranmachen und auch die Füße jederzeit austauschen.

In unserem unabhängigen Bettentest hat das Bruno Boxspringbett insbesondere durch seine Qualität überzeugt. Denn dieses Bett weist durch seinen Aufbau und den qualitativ hochwertigen Matratzen eine hohe Lebensdauer auf. Und das ist gerade bei den ganzen billigen Boxspringbetten gar nicht der Fall.

Auf die Qualität der Unter- und Obermatratze sowie des Toppers werde ich im folgenden Abschnitt „Schlafkomfort“ genauer eingehen.






4. Schlafkomfort des Bruno Boxspringbetts


Wir haben das Bett mit Topper bestellt, um auch diesen für Euch ausführlich unter die Lupe nehmen zu können. Der Bruno Topper besteht aus einem elastischen Kaltschaum und einem 100% Baumwoll-Bezug. Die Gesamthöhe des Bruno Topper beträgt 6 cm mit Bezug und 5 cm ohne Bezug (siehe Bild).


Der Bruno Topper ist sehr weich – man liegt dort wirklich wie auf einer Wolke und der Topper weist (wie auch die Obermatratze) eine hohe Punktelastizität auf. Allerdings kann ich den Bruno Topper auch wirklich nur für Personen empfehlen, die gerne weicher liegen. Für diejenigen die gerne härter liegen, sollten das Bett vielleicht ohne Topper bestellen und sich einen härteren Topper von einem externen Anbieter hinzu bestellen.


Du hast allerdings auch hier die Möglichkeit den Topper zu bestellen und 30 Tage lang Probe zu schlafen. Sollte er Dir dann nicht ein absolut perfektes Schlaferlebnis liefern, wird er kostenlos wieder abgeholt und Du erhältst Dein Geld zurück. Ich würde vorschlagen du testest am besten unverbindlich was für dich am bequemsten ist.

Besonders gut finde ich, dass der Topper durchgängig ist, so wird eine unangenehme Besucherritze vermieden und dass der Bezug abnehmbar und somit waschbar ist. Besonders angenehm ist auch, dass der Bezug aus Baumwolle besteht.

Untermatratze:

Das Bruno Boxspringbett besteht in seiner unteren Box aus einer Taschenfedernmatratze, welche in 7 Zonen aufgeteilt ist.

Diese Matratze ist mit insgesamt bis zu 1.020 Federn ausgestattet – 255 Stück pro m²  – je mehr Federn, desto besser unterstützt die Matratze
deinen Körper.

Billige Boxspringbetten haben meistens nur sehr wenige Federn.

Auf Dauer wird man daher mit den billigen Betten nicht glücklich, auch wenn sie sich im ersten Moment vielleicht auch bequem anfühlen. Einen Großteil seines Lebens liegt man schließlich im Bett. Daher ist das Beste nur gut genug dafür.

Diese Untermatratze ist mit seinen 255 Federn pro m² völlig in Ordnung, denn 250 Federn pro m² sollte eine Matratze mindestens haben, aber da es sich auch „nur“ um die Untermatratze handelt und sie mehr als 250 Federn pro m² hat ist sie als sehr, sehr gut zu bewerten.

Positiv ist, dass sich die Hersteller auch im Unterbau für eine hochwertige Matratze entschieden haben, denn Taschenfederkerne weisen auch eine hohe Haltbarkeit auf.











Fazit: Der Topper ist für den ein oder anderen vielleicht etwas zu weich. Mir hat er gefallen, aber wer vielleicht gerne mittelfest oder fest liegt, dem Empfehle ich, denn Popper einfach Probe zu liegen. Sollte er dennoch zu weich sein, dann kann man ihn ja einfach zurückschicken.

Ansonsten merkt man auch bei den Matratzen die hohe Qualität, man liegt angenehm und die obere Matratze kann später auch noch problemlos beim Händler nachbestellt werden (nach ca. 8-10 Jahren), gleiches gilt für den Topper.


5. Unser Fazit des BRUNO Boxspringbett – Tests

Das Bruno Boxspringbett ist wirklich der Porsche unter den Boxspringbetten und überzeugt vor allem durch seine sehr gute Qualität und hochwertige Verarbeitung. Im Gegensatz zum Porsche liegt man aber auch eine sehr große Zeit seines Lebens im Bett und schläft, weshalb es sich lohnt hier auf Qualität zu setzen. Der Gesundheit zu Liebe.

Bei diesem Bett wurde also wirklich an keiner wichtigen Stelle gespart – dies macht sich natürlich auch im Preis bemerkbar.

In allen Kategorien (Aufbau, Qualität & Design und Schlafkomfort) schnitt das Bruno Boxspringbett sehr gut ab und ist somit unser Boxspringbetten24-Testsieger.

Wir haben bisher schon sehr viele Boxspringbetten getestet und raten Ihnen, diese Bett zu bestellen und wenigstens Probe zu liegen. Sie werden den Unterschied merken.

Sparen Sie sich den Fehler und kaufen sie zuerst ein billiges Boxspringbett. Sie werden unzufrieden sein und sich danach doch ein hochwertiges wie das Bruno Boxspringbett zulegen. Wer billig kauft, kauft zweimal.

Boxspringbetten Test

– alles, was Du wissen musst –

Mir geht es vor allem darum, dass ich Dir schnell und effektiv dabei helfe, das beste Boxspringbett zu finden, das Du für deine persönlichen Bedürfnisse finden kannst. Und damit du so bald wie möglich auf Deinem neuen Boxspringbett schlafen und erholter in den Tag starten kannst, habe ich für Dich ein nützliches Feature. Der Bettenfinder von Boxspringbetten24 hilft dir dabei, schnellstmöglich Deine Suche einzugrenzen. Vorausgesetzt Du weißt ungefähr wonach Du suchst. Wenn ich Dein Interesse geweckt habe, dann schau auch gerne jetzt schon im Bettenfinder vorbei.

Dort kannst du unter anderem auswählen, welche Liegefläche für Dich in Frage kommt, ob du ein Boxspringbett mit Motor suchst oder ob du ein Kopfteil haben möchtest… Außerdem kannst du noch Angaben zu Deinem persönlichen Liegegefühl und Gewicht machen, damit Dir direkt Boxspringbetten angezeigt werden, die zu Dir und Deinem Schlaftyp passen. Schau doch einfach mal rein, vielleicht kannst Du Deine Suche ja jetzt schon eingrenzen. Ansonsten kannst Du natürlich auch auf meiner Seite herumstöbern, bis Dir dein Traumbett begegnet.

In meinen Bettentests stelle ich dir nur „richtige“ Boxspringbetten vor. Falls Du dich aber letztendlich für ein anderes Modell entscheidest, solltest Du unbedingt genau überprüfen, dass Du nicht auf ein normales Bett hereinfällst, das bloß den Namen Boxspringbett trägt und den Boxspringbetten in seinem Aussehen ähnelt. Bei richtigen Boxspringbetten kommt es nämlich vor allem auf die inneren Werte an!

Damit meine Bettentests für Dich so hilfreich wie möglich sind, habe ich mir die wichtigsten Kriterien für ein Boxspringbett herausgesucht. Im Folgenden werde ich Dir diese vorstellen und erklären, worauf es bei jedem einzelnen Punkt ankommt. Wonach gehe ich bei meinen Tests, worauf achte ich speziell? Erfahre es in diesem Artikel.

Boxspringbetten24 Testkriterien

Als Überblick: Die Vor- und Nachteile des Boxspringbettes

Zu jedem Bettenmodell gibt es allgemeine Vor- und Nachteile. Damit Du dir gleich zu Beginn einen groben Überblick über das vorgestellte Boxspringbett machen kannst, habe ich Dir diesen gleich zu Beginn des Artikels aufgelistet.
Als Beispiel: Du siehst als aufgelisteten Nachteil, dass das Boxspringbett kein mitgeliefertes Kopfteil hat auch nicht mit einem solchen ausgestattet werden kann, aber du willst unbedingt eines mit einem Kopfteil? Na, dann direkt weiter zum nächstenBoxspringbett… So sparst Du dir Zeit und kommst schneller an dein Ziel!
Und Dein Ziel ist mein Ziel – nämlich das richtige Boxspringbett für Dich zu finden!

Da ich möchte, dass Du bei mir keine Zeit verschwendest, sind meine Bettentestberichte übersichtlich gestaltet. Aufgeteilt in verschiedene Testkriterien, kannst Du genau nachlesen, wie das Boxspringbett in welchen Bereichen abschneidet. Meine Testberichte sind echt und nicht beeinflusst von meinem eigenen Verkaufsvorhaben. Schließlich bin ich ein Bettenratgeber und kein Bettenverkäufer.
Bei Boxspringbetten ist es besonders wichtig, dass Du die falschen von den richtigen unterscheiden kannst… woran du das erkennst? Hierzu findest du passende Informationen in unserem Artikel „Die Boxspringbett-Checkliste“.

Boxspringbetten Kriterium 1: Schlafkomfort

Am allerwichtigsten ist, wie du auf deinem neuen Boxspringbett schlafen kannst. Na klar – es ist ja auch ein Bett und was soll es sonst besser können, als bequem zu sein.
Dazu verspricht man sich vor allem von einem Boxspringbett einen unverwechselbar guten Komfort – wie auf Wolken soll man schlafen können, jedenfalls hört man das ständig. Aber gilt das auch für jedes Boxspringbett? Und noch wichtiger: Gilt das für unsere vorgestellten Boxspringbetten? Was ich also genau unter die Lupe nehme, wenn ich mir das Boxspringbett anschaue, ist der Schlafkomfort. Ich überprüfe, welche Matratzenart dir geboten wird und inwieweit diese Deinen Schlafkomfort begünstigt. Allgemein solltest Du wissen, dass als Obermatratze mindestens eine Taschenfederkernmatratze vorhanden sein sollte. Nur so wird eine punktgenaue Entlastung deiner Wirbelsäule und deiner Gelenke gewährleistet. Diese Entlastung führt erstens zu weniger Rückenbeschwerden und zweites zu einem besseren und erholsameren Schlaf – Somit ist die Matratzenwahl das entscheidende und somit wichtigste Merkmal deines Boxspringbettes.
In unserem Artikel über die Matratze-Checkliste kannst Du dich genau darüber informieren, welche Matratzen generell gut für Dich und deinen Körper sind und von welchen du eher einen Bogen machen solltest.

Außerdem achte ich darauf, ob ein Topper mitgeliefert wird oder ob Du diesen extra bestellen musst. Optimalerweise ist der Topper inklusive – fragt sich nur, was dieser dann letztendlich taugt. Natürlich ist es ein gewisser Nachteil, wenn du den Topper extra kaufen musst… andererseits kannst du so aber auch genau bestimmen, für welche Art Topper Du dich entscheidest. Ist ein Topper inklusive, nehme ich diesen für Dich genau unter die Lupe und erkläre Dir, welche besonderen Eigenschaften das gewählte Toppermaterial besitzt. Abschließend kläre ich, für welchen Schlaftyp sich das vorgestellte Boxspringbett mit seiner Matratzen- und Topperausstattung eignet.
Du willst Dich genauer über die Matratzenauflage/Topper informieren? Sehr gut! Hierfür habe ich auch einen ausführlichen Artikel über Topper verfasst, der Dir allgemeine Informationen zu den verschiedenen Toppern und dessen Eigenschaften bietet.

Boxspringbetten Kriterium 2: Optische Merkmale

Selbstverständlich sollten bei Deinem neuen Möbelstück nicht nur die inneren Werte, sondern auch die Optik stimmen. Ich stelle Dir vor welche Auswahlmöglichkeiten Du bei dem jeweiligen Modell bezüglich der Farbwahl hast. Unter dem Aspekt Optik findest Du auch Angaben zu den auswählbaren Liegeflächen.
Außerdem gehe ich bei diesem Testkriterium auf das Kopfteil ein. Hat das Boxspringbett ein Kopfteil? Wenn ja, wie hoch ist es? Das ist vor allem wichtig zu wissen, wenn Du einen Raum mit Dachschrägen hast.

Ansonsten ist die Optik in dem Sinne kein direktes Testkriterium, da es sich natürlich immer um den eigenen Geschmack dreht. Eine Wertung kann ich nur nach meinem eigenen Empfinden abgeben. Zum Beispiel kann ein Kopfteil für mich eindrucksvoll und wunderschön sein und Du findest es überhaupt nicht schön. Grundsätzlich entscheidest Du wahrscheinlich sowieso auf den ersten Blick, ob das jeweilige Boxspringbett für Dich optisch ansprechend ist oder nicht.
Ich treffe Aussagen bezüglich der optischen Wirkung des Designs und ob dieses zu jeder Einrichtung passt oder eher speziell ist.

Boxspringbetten Kriterium 3: Qualität und Verarbeitung

Wobei es sich nicht um Geschmacksache handelt, ist wie der Stoff der Betten verarbeitet ist. Da kann es auf den ersten Blick noch so schön aussehen, wenn die Nähte billig verarbeitet sind, wird das Boxspringbett früher oder später an Glanz verlieren. Das Gleiche gilt für die allgemeine Qualität. Aus welchem Material ist der Bettkasten, wie robust ist das Boxspringbett?
Besonders bei Boxspringbetten mit Motor ist die Stabilität und das verwendete Material ausschlaggebend für die Haltbarkeit Deines neuen Möbelstückes.

Man sollte also schon darauf achten, dass es sich bei dem Boxspringbett um eine gute Qualität handelt und auch die Verarbeitung stimmt. Nur so kann man sicherstellen, dass das Boxspringbett lange hält und sich die verhältnisweise hohe Investition auch lohnt. Es nützt Dir nichts, wenn Du ein paar Euro sparst, weil Du den Aspekt der guten Verarbeitung unterschätzt. Es wird nämlich darauf hinauslaufen, dass Du nach ein paar Jahren schon wieder ein komplett neues Bett kaufen musst. Und dann bezahlst du quasi doppelt… Qualität hat seinen Preis, aber dafür hast du längere Zeit etwas davon! Wenn Du Preis und Lebensdauer in Relation setzt, gehst Du mit einem qualitativ hochwertigen und somit teureren Modell den richtigen Weg. Ich rate Dir also ein bisschen länger und mehr zu sparen und dafür unterm Strich die bessere und auch günstigere Entscheidung zu treffen!

Boxspringbetten Kriterium 4: Kundenservice des Anbieters

Auf Boxspringbetten24.de findest du verschiedene Boxspringbetten von verschiedenen Anbietern. Es ist sehr wichtig, dass Du dich auf deinen Online-Anbieter verlassen kannst und Dich dementsprechend über dessen Service informierst. Schließlich ist das mit dem Online-Kauf immer eine heikle Angelegenheit. Aber keine Sorge – ich setze Dich über die Qualität des Kundenservices in Kenntnis und lasse Dich wissen, ob du dem jeweiligen Anbieter trauen kannst. Unter anderem stelle ich Betten vor, die du auf Otto.de, Amazon.de oder bei IKEA kaufen kannst. Für den jeweiligen Anbieter überprüfe ich den angebotenen Kundenservice, wobei ich mich bei Möbelhäusern wie IKEA auf den Online-Shop konzentriere. Um welchen Anbieter es sich bei dem vorgestellten Bett handelt, findest du dann spätestens bei diesem Punkt heraus. Ich berichte Dir inwiefern sich der jeweilige Kundenservice bemerkbar macht, wie sich Versand und Aufbau gestaltet oder wie sich der Anbieter bezüglich Rückgaben äußert. Außerdem teile ich Dir mit wie bisherige Erfahrungen mit dem Anbieter bei Boxspringbett-Bestellungen aussehen und ob es eventuelle Knackpunkte gibt. Gibt es weitere Aspekte am Kundenservice, die hervorzuheben sind, wirst Du innerhalb dieses Testkriteriums darüber informiert. Informationen zur Lieferung des Anbieters und zum allgemeinen Aufbau des Boxspringbettes sind in den meisten Fällen in diesem Punkt miteinbegriffen.

Weitere Kriterien für Boxspringbetten

Neben den wichtigen Testkriterien, gibt es ein paar Nebenkriterien, die nicht bei jedem Boxspringbett getestet werden (können). Findest du diese Punkte in den Testberichten nicht, heißt das entweder, dass es zu ihnen nichts Besonderes zu sagen gibt, sie also weder positiv noch negativ zu werten sind oder ich dazu keine Aussage treffen kann.      

Gesundheitliche Merkmale für Boxspringbetten

Soweit es mir möglich ist Aussagen darüber zu treffen, weise ich dich bei diesem Punkt darauf hin, was für dich besonders geeignet ist, wenn du besondere Einschränkungen wie zum Beispiel Rückenleiden hast. Grundsätzlich gilt, dass Boxspringbetten sehr Körper entlastend sind und somit generell besser für den Rücken sind. Allerdings eignen sich manche Boxspringbetten dort besonders gut. Einstiegs- und Ausstiegshöhe spielt hierbei zum Teil auch eine Rolle.

Durch das leichtere Ein- und Aussteigen haben Personen mit Rückenbeschwerden die Chance, diese vorzubeugen. Auch motorisierte Boxspringbetten sind ein Geschenk, wenn du unter Verspannungen und Rückenschmerzen leidest. Ein weiterer Aspekt, auf den beim Punkt Gesundheit eingegangen werden kann, sind eventuelle Allergien. Dennoch sollten bei gewissen gesundheitlichen Einschränkungen auf der jeweiligen Internetseite des Anbieters, bzw. bei dem ausgewählten Boxspringbett noch zusätzlich eigene Recherchen getätigt werden. Ich möchte Dir helfen dein perfektes Boxspringbett zu finden, ich bin aber kein Arzt und möchte diesbezüglich nur vorsichtige und eher allgemeine Aussagen treffen. Ich rate Dir bei Bedarf also dazu, dich diesbezüglich vor allem beim Anbieter, bzw. beim Kundenservice zu informieren

Der Aufbau des Boxspringbettes

Sollte es zum Aufbau besondere Eigenschaften geben, werde ich Dir davon explizit berichten. Du findest diesen Punkt nicht bei allen Boxspringbetten. Ein Beispiel, wo dieses Testkriterium auch positiv und somit separat zur Erscheinung tritt, ist bei den Boxspringbetten von IKEA und bei unserem Testsieger: dem Bruno Boxspringbett. Ansonsten findest Du Informationen zum Aufbau der Boxspringbetten meistens unter dem Punkt Kundenservice. Hier wäre zum Beispiel ein Kriterium, ob es einen Aufbauservice gibt oder nicht.

Fazit: Boxspringbetten-Test

Zusammenfassend findest Du zu jedem Bettentest ein Fazit am Ende des Artikels. Solltest Du dich nur schnell informieren wollen, bietet es sich an, nur das Fazit zu lesen. Ich sage Dir in meinem Fazit, ob ich das Boxspringbett für überzeugend halte und schildere Dir noch einmal kurz warum oder warum nicht. Außerdem gehe ich in der Regel auf das jeweilige Preis-Leistungs-Verhältnis ein.

Wenn mir etwas Negatives im Kopf geblieben ist, welches Auswirkungen auf den Gesamteindruck hat, wirst du es hier auch noch einmal finden. Wenn Du schon über die Randdaten Bescheid weißt und nur wissen willst, ob ich das Bett für gutheiße oder nicht, reicht Dir das Fazit eventuell aus. Ansonsten nimm dir bitte Zeit und lies den gesamten Artikel wenigstens grob.

Ein Boxspringbettenkauf sollte wohl überlegt sein! Du hast wenig Zeit, aber willst dennoch mehr als nur das Fazit lesen? Eine Kombination aus den Vor- und Nachteilen und dem Fazit hilft dir, einen guten Überblick über das vorgestellte Boxspringbett zu erhalten. Grundsätzlich empfehle ich Dir aber immer auch den Aspekt des Schlafkomforts zu lesen!

Du hast Tipps und Anregungen zu meinen Testkriterien, Verbesserungsvorschläge oder Fragen? Lass mir gerne ein Kommentar da und ich werde mich so schnell wie möglich um Dein Anliegen kümmern.

FAQs zu Boxspringbetten

Was ist ein Boxspringbett?

Ein Boxspringbett ist ein Bett, das auf einen Lattenrost verzichtet. Stattdessen befindet sich unterhalb der Matratze ein Bettkasten, in dem direkte Federn integriert sind. Dieser gefederte Bettkasten ist der Boxspring und besteht in aller Regel aus Holz. Aufbauend auf der dicken Matratze über dem Bettkasten befindet sich noch eine weitere dünne Matratze – der Topper.

Wie ist ein Boxspringbett aufgebaut?

Ganz oben auf befindet sich ein Topper, also eine sehr dünne Matratze. Unter diesem liegt eine wesentlich breitere Matratze, die sich wiederum auf einem Bettkasten befindet. Der Bettkasten hat direkt Federn inne und ersetzt somit ein Lattenrost.

Was bedeutet Boxspringbett?

Der Begriff ist der englischen Sprache angelehnt. „Boxspring“ bedeutet hierbei in etwa „Federbox“ und bezieht sich auf das grundlegende Bettgestell. Bei diesem handelt es sich um einen Holzrahmen mit integrieren Federn.

Wie bezieht man ein Boxspringbett?

Hier gehen die Arten etwas auseinander. In der Regel wird lediglich der Topper mit einem entsprechenden Bettlaken versehen. Da dieser aber sehr dünn ist, kann es manchmal passieren, dass er leicht nachgibt und das Laken nicht perfekt greift. In diesem Fall greifen viele Menschen zu größeren Bettlaken, um diese sowohl um den Topper wie die mittlere, größere Matratze zu ziehen.

Boxspringbett – welche Matratze?

Welche Matratze hier in Frage kommt, hängt ein bisschen davon ab, welchen Liegekomfort zu bevorzugst. Für ein weiches und nachgebendes Liegeerlebnis ist wahrscheinlich eine gut gefederte Matratze die beste Wahl für Dich – beispielsweise eine Federkernmatratze. Für Menschen, die den Schlaf aber etwas härter bevorzugen, ist auch eine Kaltschaummatratze durchaus geeignet.

Warum heißt es Boxspringbett?

Das Boxspringbett trägt diesen Namen, da es sich am englische „Boxspring“ orientiert. Auf Deutsch übersetzt könnte das in etwa „Federbox“ bedeuten und bezieht sich auf das gefederte Bettgestell, welches einen Lattenrost ersetzt.

Was ist ein gutes Boxspringbett?

Das sollte an verschiedenen Faktoren festgemacht werden: dem Schlafkomfort, der Optik, der Verarbeitung und nicht zuletzt dem Kundenservice des Anbieters, da mit jedem Bett immer mal irgendwas sein kann.
Erfahrungen nach spielt das oben beschriebene BRUNO ganz weit oben auf der Liste mit.
Du solltest auf jeden Fall schauen, ob ein Topper mitgeliefert wird oder separat erworben werden muss. Gibt es irgendwelche Gütesiegel? Diese können Dir schon mal viel Aufschluss über die Verarbeitung geben.
Und nicht zuletzt sollte es Dir ja auch optisch zusagen – ist das Design ansprechend, ist die Farbe schön, gibt es ein Kopfteil und so weiter. Oben erklären wir noch ausführlicher, worauf beim Kauf eines Boxspringbettes geachtet werden sollte.

Was kostet ein gutes Boxspringbett?

Die Preise für Boxspringbetten gehen stark auseinander. Je nach Größe solltest Du im Schnitt für Langlebigkeit und gute Qualität nicht weniger als ein Minimum von 1000 Euro einplanen. Das klingt erstmal nach einer ganzen Menge, Dein Rücken wird es Dir aber danken. Und außerdem soll Dein Bett ja auch eine ganze Weile halten.

Wie hoch ist ein Boxspringbett?

Boxspringbetten verfügen durch Bettkasten, Matratze und Topper über ein dreigliedriges System und sind dementsprechend höher als reguläre Betten. Du wirst hier aller Wahrscheinlichkeit nach kein Bett unter einer Höhe von 70 cm finden. Diese Höhe erleichtert sowohl das Aufstehen als auch das Hinsetzen bzw. Hinlegen.

Boxspringbett – was ist wichtig?

Es gibt verschiedene Faktoren, die bei einem Boxspringbett Beachtung finden sollten. Wenn es aber ausschließlich um guten Schlaf und einen gesunden Rücken geht, solltest Du Dich primär auf den Schlafkomfort und die Verarbeitung konzentrieren. Je nach dem, wie hart Du gerne schlafen möchtest, solltest Du Deine Matratze auswählen. Auch die Höhe des Bettes ist für das Ein- und Aussteigen nicht irrelevant. Wird auch direkt ein Topper mitgeliefert oder muss dieser einzeln erworben werden? Lassen sich einzelne Teile vielleicht sogar verstellen, um Deine Schlafposition zu verändern? Das sind Fragen, die Du Dir stellen kannst, wenn Du das perfekte Boxspringbett für Dich suchst.

Was ist ein Topper beim Boxspringbett?

Ein Topper ist – wie es der Name schon vermuten lässt – die dünne Matratze, die oben aufliegt. Du solltest immer schauen, ob dieser Topper im Lieferumfang enthalten ist oder ob Du ihn einzeln erwerben musst. Er macht quasi das äußerste Element des 3-Glieder-Systems des Boxspringbettes aus.

Was wiegt ein Boxspringbett?

Das lässt sich gar nicht mal so einfach sagen, da es hier voll auf die Größe und auch das Material des Bettes ankommt. Dass das Gesamtgewicht des Boxspringbettes die 100 kg übersteigt, ist aber absolut nicht selten.

Wie lange hält ein Boxspringbett?

Das muss ein bisschen differenziert betrachtet werden, da ein Boxspringbett ja aus drei Teilen besteht: Dem Federkasten, der Matratze und dem Topper. Während der Federkasten, also der Boxspring, gut und gerne 20 Jahre halten kann, sollten Matratze und Topper häufiger erneuert werden. Vor allem den Topper solltest Du nach fünf Jahren wechseln, um optimale Qualität zu behalten.

Was macht ein gutes Boxspringbett aus?

Wenn es um die Güte Deines Boxspringbettes geht, sind zwei Faktoren besonders wichtig: Schlafkomfort und Qualität bzw. die Verarbeitung. Oben wird das auch nochmal genauer und ausführlicher erklärt. Für den Schlafkomfort solltest Du darauf achten, was für eine Matratze inbegriffen ist und ob diese Deinen Wünschen entspricht. Schläfst Du gerne hart oder eher weich? Dann solltest Du zwischen Federkernmatratzen oder Kaltschaummatratzen entscheiden. Ist auch die Größe für Dich passend? Gibt es für noch mehr Stabilität ein Kopfteil? Auch Gütesiegel sollten hier Beachtung finden, um langlebige und qualitativ hochwertige Verarbeitung gewährleisten zu können.

Woher kommt der Name Boxspringbett?

„Boxspring“ ist dem Englischen entnommen und kann in etwa mit „Federbox“ oder „Federkasten“ übersetzet werden. Das bezieht sich auf das hauptsächliche Gestell Deines Bettes. Dieses besteht in aller Regel aus Holz und hat direkt Federn inne, um einen Lattenrost aussparen zu können.

Boxspringbett – was ist zu beachten?

Beim Kauf eines Boxspringbettes solltest Du auf jeden Fall den Lieferumfang berücksichtigen. Wenn kein Topper mitgeliefert wird, musst Du diesen separat erwerben, da er unerlässlich für das Boxspringbett ist. Außerdem sind natürlich Größe und Höhe relevant, welche 70 cm nicht unterschreitet. Achte auch auf etwaige Gütesiegel, da diese Dir Aussage darüber geben, ob Dein Bett hochwertig genug verarbeitet ist, um lange und gut(!) intakt zu bleiben. Diese und mehr Informationen werden Dir oben im Beitrag noch genauer erklärt.

Was ist besser – Wasserbett oder Boxspringbett?

Das Wasserbett bietet natürlich in Ergonomie und Langlebigkeit einige Vorteile. Nichtsdestotrotz bleiben Nachteile und Mehraufwand aber nicht aus. Das beinhaltete Wasser muss regelmäßig behandelt werden, um Schäden und Algenbildung vorzubeugen, und das Bett ist meist auf Stromzufuhr angewiesen. Wirklich flexibel ist das also nicht. Auch wenn bei Wasserbetten quasi nie Durchliegen oder Ähnliches zu bemerken ist, kann hier ein Boxspringbett super mithalten. Durch das dreigliedrige System kann beispielsweise der Topper nach einigen Jahren einfach ausgetauscht werden, ohne dass ein komplett neues Boxspringbett angeschafft werden müsste.
Für welches Bett Du Dich entscheidest, bleibt natürlich Dir überlassen, aber das Boxspringbett ist hier in vielen Punkten dem Wasserbett überlegen.

Warum Boxspringbett?

Das besondere am Boxspringbett ist, dass durch das einzigartige 3er System aus Bettkasten, Matratze und Topper der Körper super gefedert wird. Das Liegen ist hier also quasi unvergleichlich angenehm, da zuzüglich auch die Härte durch die mittlere Matratze teils selbst bestimmt werden kann. Außerdem fungiert das Boxspringbett auch sehr schonend für Rücken und Wirbelsäule. Für welches Bett Du Dich entscheidest, bleibt natürlich Dir überlassen, aber das Boxspringbett ist hier in vielen Punkten dem Wasserbett überlegen.

Wie wird ein Boxspringbett aufgebaut?

Das Boxspringbett besteht aus drei Teilen: Bettkasten, Matratze und Topper. Der Bettkasten ist oftmals zweigeteilt und muss ineinandergesteckt oder auf andere Weise verbunden werden. Oftmals kommt auch ein Kopfteil dazu, das ebenfalls mit dem Federkasten verbunden wird, um noch mehr Stabilität zu gewährleisten. Auf diese zusammengesteckte Verbindung werden dann Matratze und abschließend Topper gelegt. Gegebenenfalls müssen natürlich auch eigenständig Füße an die Unterseite des Federkastens gesetzt werden.

Was ist besser Boxspringbett oder normales Bett?

Ein Boxspringbett ist dem herkömmlichen Bett überlegen – nicht nur in der besonderen Optik. Durch das mehrschichtige System aus Federkasten, Matratze und Topper wird der Körper super abgefedert, was für eine außerordentliche Ergonomie sorgt. Der dünne Topper ist zuzüglicher Vorteil, wenn es um Hygiene geht. Da Dein Körper nur zu diesem Kontakt hat, muss auch nur der Topper alle paar Jahre gewechselt werden. Das ist wesentlich günstiger, als neue Matratzen zu kaufen. Wenn alle Teile des Boxspringbettes richtig aufeinander abgestimmt sind, ist dieses auch durchaus stützend für Rücken und Wirbelsäule.

Wie wird ein Boxspringbett geliefert?

Boxspringbetten werden in aller Regel in Einzelteilen geliefert, also der Bettkasten (in einem oder zwei Teilen) und meist aufgerollt Matratze und Topper. Gegebenenfalls wird separat auch ein Kopfteil mitgeliefert. Diese Einzelteile müssen dann entweder von Dir aufgebaut werden oder Du machst von einem Montageservice Gebrauch.

Boxspringbett – welche Marke?

Es gibt die verschiedensten Anbieter, wenn es um Boxspringbetten geht. Auf unserer Seite hast Du über viele gängige Modelle einen guten Überblick, aber wenn es um das beste Boxspringbett geht, ist das BRUNO Boxspringbett absolut empfehlenswert.

Boxspringbett – welche Härte?

Der Härtegrad wird hier von H1 bis H5 angegeben.
H1 ist vorzugsweise der Härtegrad für Kinder, da dieser sehr weich ist, wohingegen H5 ein sehr hoher Härtegrad für besonders schwere Menschen ist. Als durchschnittliche erwachsene Person ist sich wahrscheinlich am ehesten im Bereich H2 oder H3 zu orientieren.

Was ist das Besondere an einem Boxspringbett?

Das besondere am Boxspringbett ist das einzigartige System, das aus drei Teilen besteht. Das Zusammenspiel von Boxspring (Federkasten), Matratze und Topper sorgt für die optimale Ergonomie und federt den Körper super ab. So können auch Rücken und Wirbelsäule perfekt geschont werden.

Wie viele Federn sollte ein Boxspringbett haben?

Die Faustregel wäre hier, bei einem Körpergewicht bis zu 100 kg aus gute 250 Federn pro Quadratmeter (plus/minus) zurückzugreifen. Aber nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Liegt Dein Gewicht wesentlich über 100 kg, solltest Du aber eher ein Boxspringbett mit guten 500 Federn pro Quadratmeter wählen.

Boxspringbett – welche Größe?

Boxspringbetten gibt es mittlerweile in den verschiedensten Größen und Du solltest Deine Auswahl vor allem davon abhängig machen, wie viele Person darin Platz finden sollen. Für eine Einzelperson ist ein 1,40 m Bett absolut ausreichend. Wenn aber zwei Personen darin schlafen sollen, solltest Du nicht unter 1,80 m gehen, damit für beide ausreichend Platz zur Verfügung steht.

Welche Bettlaken für Boxspringbett?

Du kannst jedes gängige Bettlaken verwenden, wenn es um Material und Art geht. Wenn die Frage nach der Größe aufkommt, so musst Du diese an der Größe Deiner Matratze abhängig machen. Für Boxspringbetten gibt es keine Einheitsgrößen, was bedeutet, dass diese Frage nur individuell beantwortet werden kann. So oder so verwenden manche Menschen aber gerne Bettlaken mit größerer Steghöhe, um diese nicht nur über den Topper, sondern auch die Matratze zu ziehen.

Was ist der Vorteil von einem Boxspringbett?

Die Liste der Vorteile von Boxspringbetten ist lang. Durch das mehrschichtige System federn sie den Körper gut ab und sorgen für ein angenehmes Liegen. Durch die genaue Abstimmung der Teile schonen sie den Rücken. Anstatt alle paar Jahre eine komplett neue Matratze zu kaufen, kannst Du hier einfach den Topper austauschen, da nur dieser mit Deinem Körper in Kontakt ist. Keine Latten können aus einem Lattenrost springen, da dieser vom Federkasten ersetzt wird. Und nicht zuletzt ist auch die außergewöhnliche Optik nicht zu ignorieren.

Wie viel Kilo hält ein Boxspringbett aus?

Das hängt ganz von der Verarbeitung und Größe ab. Während es kleine Boxspringbetten gibt, die gerade für um die 100 kg ausgelegt sind, gibt es ja auch mittlerweile 1,60 m x 2 m Betten, die für zwei Personen ausgelegt sind und dementsprechend mehrere 100 kg tragen können.

Ähnliche Beiträge